ots Ad hoc-Service: Jack White Productions <DE0005087506>

Berlin (ots Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Jack White Productions AG erzielte 2000 voraussichtlich Umsatzanstieg auf 28 Mio. DM (Vj. 4,8) in der Gruppe Umsatz- und Ergebniserwartungen zurueckgenommen Neue US-Vertriebsstruktur fuehrte zu Verschiebung zahlreicher Veroeffentlichungen in das Jahr 2001

Die Jack White Productions AG hat im abgelaufenen Geschaeftsjahr 2000 voraussichtlich einen Gruppenumsatz (inkl. Minderheitsbeteiligungen) von rund 28 Mio. DM erzielt (Vj. 4,8). Gegenueber dem Vorjahreswert entspricht das einem Plus von ca. 480%. Im Konzern wurde der Umsatz nach vorsichtigen Schaetzungen um 90 bis 100 % gesteigert (Vj. 4,8). Das Konzernergebnis nach US GAAP wird aus heutiger Sicht nach Steuern aufgrund umfangreicher Vorleistungen fuer das laufende Jahr nur ausgeglichen sein (Vj. 1,5).

Damit wird das Unternehmen das beim Boersengang angepeilte Umsatzvolumen von 10,6 Mio. DM (inkl. Beteiligungen) weit uebertreffen, die im Maerz 2000 stark erhoehten Umsatz- und Ergebnisprognosen jedoch noch nicht erreichen.

Ein wesentlicher Grund fuer die revidierten Erwartungen sind erhebliche Investitionen in den USA. Nach der Zusammenlegung der beiden amerikanischen Gesellschaften HoT JWP Music, Inc. und JWP USA, Inc., die zu hohen Synergieeffekten fuehren wird, wurde ein Paket von 47 Alben zur Veroeffentlichung fertig gestellt. Gleichzeitig hat die Gesellschaft die vorhandene Vertriebsstruktur in den USA ausgebaut und verbessert. Da dieser Vorgang bis zum Ende des Jahres 2000 noch nicht abgeschlossen war, mussten die geplanten Veroeffentlichungen auf Anfang 2001 verschoben werden. Deshalb standen den hohen Ausgaben im US-Markt im abgelaufenen Jahr noch nicht die erwarteten Ertraege aus dem Weihnachtsgeschaeft 2000 gegenueber.

Das Finanzergebnis konnte im 4. Quartal 2000 aufgrund des enttaeuschenden Verlaufs an den Aktienmaerkten nicht an die sehr positive Entwicklung der ersten drei Quartale anschliessen. Insgesamt war das Finanzergebnis im Jahr 2000 jedoch positiv.

Im laufenden Geschaeftsjahr, fuer das die JWP AG sehr zuversichtlich ist, werden sich die Zukunftsinvestition in den US Markt auszahlen und insbesondere durch das Paket der fertig gestellten Alben entsprechende Umsaetze in den USA erzielt. Positiv wird sich 2001 ausserdem die deutlich effizienter gestaltete Konzernstruktur auswirken. Neben der Zusammenlegung der beiden amerikanischen Gesellschaften in Miami wurden auch die drei Muenchener Labels der AG an einem Standort konzentriert. Ferner hat die Berliner Musikproduktionsgesellschaft im abgelaufenen Geschaeftsjahr mehrere hochkaraetige Kuenstler unter Vertrag genommen, z.B. Al Martino, Third World, Walter Scholz etc. Neuproduktionen mit diesen Kuenstlern werden in den naechsten Monaten fertig gestellt und - begleitet von einem entsprechenden Marketingkonzept - im Laufe des Jahres auf den Markt gebracht. Darueber hinaus sind weitere Zukaeufe von Lizenzrechten geplant.

Detaillierte Prognosen fuer das laufende Geschaeftsjahr werden Ende Maerz gemeinsam mit den endgueltigen Zahlen fuer 2000 veroeffentlicht.

Ansprechpartner / Your contact: Frank Nussbaum, Jack White Productions AG, Tel.: +49-30- 88550306,Fax: +49-30-8825903, franknussbaum@jack-white.de

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI