Salesianer Don Boscos in El Salvador vom Erdbeben betroffen

Wien (OTS) - Nach den ersten Hilfeleistungen für die Betroffenen vor Ort ziehen die Salesianer Bilanz: 7 Schüler sind in ihren Elternhäusern umgekommen, einige Werkstättengebäude vom Don Bosco -Berufsausbildungszentren sind zerstört. Die Planung des Wiederaufbaus hat schon begonnen. Hilfe von aussen ist dringend notwendig. Spendenkonto PSK 70.30.303, Kennwort "El Salvador"

Seit über 100 Jahren in El Salvador für benachteiligte Jugendliche aktiv Die Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos ist seit über 100 Jahren in El Salvador aktiv und betreut derzeit acht Einrichtungen. Es handelt sich um Schulen, Lehrwerkstätten, Strassenkindereinrichtungen sowie pastorale und soziale Jugendzentren. Die Einrichtungen in San Salvador gehören zur mittelamerikanischen Salesianerprovinz, in der auch der 93 jährige österreichische Salesianermissionar Br. Sebastian Eberl aus St. Marein bei Graz lebt.

Schulen und Lehrwerkstätten zerstört - Wiederaufbau notwendig Die Salesianer betreuen in der am meisten betroffenen Kleinstadt S. Tecla eine große Schule und ein Berufsausbildungszentrum mit Lehrwerkstätten. Während das Schulgebäude weniger betroffen ist, hat das Erdbeben große Schäden an den Werkstattgebäuden verursacht.

Sieben Don Bosco - Schüler tödlich verschüttet Die Salesianer aus El Salvador berichten: "In unserer Umgebung sind viele Häuser von Familien zerstört, deren Kinder und Jugendliche das Don Bosco Schul-und Berufsbildungszentrum besuchen. Sieben Schüler sind in ihren zerstörten Elternhäusern ums Leben gekommen. Schwer zerstört wurde auch das pastorale und soziale Jugendzentrum der Salesianer in Ayagualo, in der Nähe von S. Tecla. Auch hier wurden neben der pastoralen Jugendarbeit berufsbildende Kurse durchgeführt. Die Höhe der Schäden ist noch nicht abzusehen. Die Bevölkerung vertraut darauf, daß wir sie jetzt nicht im Stich lassen."

Sofortige und konkrete Hilfe ist erforderlich - Spendenkonto PSK 70.30.300 Die Salesianer vor Ort leisten Soforthilfe für die Familien der Schüler und bereiten den Wiederaufbau des teilweise zerstörten Gebäudes des Ausbildungszentrums vor, um den Schülern so bald als möglich wieder eine Berufsusbildung zu ermöglichen. Sie bitten um fiananzielle Mithilfe.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Jugend Eine Welt - Don Bosco Aktion Austria
St. Veitgasse 25, 1130 Wien
Tel: 01/87839-533 bzw. 531 Fax: 01/87839-27
e-mail: jugendeinewelt@donbosco.at
www.jugendeinewelt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS