Bures präsentiert SPÖ-Informationsbroschüre zu BSE - "Rat und Tat für KonsumentInnen"

Aktionstag der SPÖ zu BSE am 27. Jänner

Wien (SK) Die SPÖ stehe den KonsumentInnen "mit Rat und Tat zur Seite", so SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures. In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit SPÖ-Vorsitzendem Alfred Gusenbauer nach der Sitzung des SPÖ-Parteivorstands präsentierte Bures eine Informationsbroschüre der SPÖ zum Thema BSE. Darin werden die unterschiedlichen Risiken von verschiedenen Nahrungsmitteln erläutert, informierte Bures. Sie warf der Regierung in diesem Zusammenhang "massive Versäumnisse beim Krisenmanagement" vor. Die KonsumentInnen würden im Unsicheren belassen. ****

Bures kündigte für den 27. Jänner einen Aktionstag der SPÖ zum Thema BSE an. Auf Märkten und in Supermärkten werde dabei Aufklärungsarbeit geleistet werden.

Bures wirft der Regierung auch vor, dass sie nur über die Symptome der BSE-Krise, nicht aber über die Ursachen diskutiere. Es seien bisher keinerlei Initiativen für eine neue Agrarpolitik erkennbar. Insbesondere sei ein Förderungssystem zu hinterfragen, dass nur an Fläche bzw. Viehstückzahlen orientiert sei, betonte Bures.

Bures kritisierte auch, dass die Regierungsparteien einen SPÖ-Antrag, wonach das Tiermehlverfütterungsverbot - dieses ist mit 30. Juni befristet - unbefristet gelten soll, abgelehnt hat. (Schluss) wf

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK