Bio-Rad Laboratories deckt steigenden Bedarf an genauem "Rinderwahn"-Diagnosetest / Bio-Rad steigert Produktionsleistung auf eine Million pro Monat, um Nachfrage decken zu können

Hercules, Kalifornien - 120.000 Tests seit November nach Europa verkauft, über eine weitere Million bestellt.

Bio-Rad Laboratories (Amex: BIO.A; BIO.B), ein US-amerikanisches Unternehmen, ist zum Marktführer in der Sicherung der europäischen Nahrungskette im Kampf gegen die bovine spongiforme Enzephalopathie (BSE), im Volksmund auch "Rinderwahn" genannt, geworden, der auf dem Kontinent neu entbrannt ist.

Seit November hat Bio-Rad über 120.000 Tests verkauft. Dies bedeutet Einnahmen von über 2 Mio. US-Dollar. Bio-Rad hat Bestellungen für über eine Million seiner BSE-Diagnosetests PLATELIA(tm) bestätigt, die im Kalenderjahr 2001 an Kunden in Europa geliefert werden. Um den sprunghaft steigenden Bedarf an schnellen und genauen Tests decken zu können, hat Bio-Rad die Produktionsleistung in seinen französischen Anlagen gesteigert und ist nun in der Lage, eine Million Tests pro Monat herzustellen. Mitarbeiter von Bio-Rad auf der ganzen Welt werden motiviert, die wachsende Liste der Kunden und die Erweiterung der Testproduktion und der Anwendungen zu unterstützen.

Seit dem 1. Januar 2001 führen alle Länder der Europäischen Union vorgeschriebene Tests sämtlicher Rinder durch, die älter sind als 30 Monate, um die größtmögliche Qualität und Sicherheit der Nahrungskette in Europa zu gewährleisten. Jüngsten Berichten in den Medien zufolge müssen aufgrund der BSE-Gefahr in diesem Jahr über sieben Millionen Rinder in Europa getestet werden.

BSE wurde zuerst Ende 1986 im Vereinigten Königreich entdeckt. Man stellte fest, dass ein Zusammenhang zwischen BSE und einer für den Menschen tödlich verlaufenden Erkrankung, einer Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (vCJD), besteht. Ein Rind kann, auch wenn es noch keine Symptome zeigt, mit BSE infiziert sein und eine Gefahr für den Menschen darstellen. In Europa sind seit 1986 bereits etwa 91 Personen an vCJD erkrankt, die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt vier bis sechs Jahre nach der Diagnose.

Seit Oktober 2000 macht sich in ganz Europa Angst vor BSE breit. Bis jetzt wurden in Frankreich über 160 Fälle entdeckt, weitere in Deutschland, Spanien, Portugal und Italien. Die Preise für Rindfleisch sind mittlerweile in ganz Europa gefallen, und aufgrund der Angst vor vCJD haben staatliche Schulen Rindfleisch von der Speisekarte gestrichen. Laut einer Umfrage aus Deutschland isst die Hälfte der Befragten kein Rindfleisch mehr.

Bio-Rads BSE-Test PLATELIA(tm) wurde in Zusammenarbeit mit dem CEA (Commissariat a l'Energie Atomique) entwickelt, dessen Test von der Europäischen Kommission ausgewählt wurde, weil er in ihrer Untersuchung von 1999 als einer der drei empfindlichsten und spezifischsten Tests beurteilt wurde. Bio-Rads BSE-Test wurde seit dieser ersten Studie umfassend verbessert und gehört zu den drei Tests, die im jüngsten Bericht der Europäischen Kommission vom 29. Dezember 2000 zugelassen wurden. Zwei unabhängige Berichte, die von der Generaldirektion XXIV, einer Direktion der Europäischen Kommission, in Auftrag gegeben wurden, bestätigten Bio-Rads Test als bevorzugten Test für die BSE-Diagnose bei europäischen Rindern. Außerdem liegt Bio-Rads Test in einem "Screening-Format" vor und kann in Umgebungen mit hohem Durchlauf eingesetzt werden. Die Ergebnisse können bereits nach vier Stunden vorliegen.

"Wir haben beträchtliche Mittel aufgewendet um sicherzustellen, dass wir den steigenden Bedarf nach einem raschen, eindeutigen und genauen Test schnell erfüllen können", erklärte David Schwartz, Bio-Rads President und Chief Executive Officer. "Bio-Rad ist bereits seit langem als führend in der Versorgung privater, institutioneller und behördlicher Einrichtungen mit Produkten für den Nachweis bösartiger und gefährlicher Lebensmittelpathogene anerkannt, und wir sind bereit, den europäischen Bedarf während dieser Krise zu decken."

Bio-Rad Laboratories, Inc. (www.bio-rad.com) ist ein multinationaler Hersteller und Vertreiber von Forschungsprodukten und klinischen Diagnoseprodukten aus dem Life-Science-Bereich. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Hercules, Kalifornien, und versorgt weltweit über 70.000 Kunden in Forschung und Industrie über ein Netz von über 30 hundertprozentigen Tochtergesellschaften.

Einige in dieser Pressemitteilung aufgeführte Erklärungen können "zukunftsbezogene Aussagen" im Sinne der "Safe-Harbour"-Bestimmungen der Securities and Exchange Commission gemäß dem US-Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und Vorschrift 3b-6 des US-Securities Exchange Act von 1934 sein. Die hier aufgeführten zukunftsbezogenen Aussagen enthalten Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die Ergebnisse materiell von den Erwartungen des Unternehmens abweichen.

ots Originaltext: Bio-Rad Laboratories
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Kontakt:
Tom Chesterman, Vice President und Chief Financial Officer von Bio-Rad Laboratories, Inc., +1-510-724-7000, Tom_Chesterman@bio-rad.com; oder
Retail: Jim Estrada oder Joe Dorame, oder Analysts/Institutional:
Joe Diaz, alle von RCG Capital Markets Group Inc., +1-480-675-0400

Website: http://www.rcgonline.com
Website: http://www.bio-rad.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/AMEX: BIO.A; BIO