Keusch: BMW-Standort: Hinterholzer wieder einmal völlig uninformiert

ÖVP-Niederösterreich verschläft eine Chance nach der anderen für Ansiedelung wichtiger Betriebe

St. Pölten, (SPI) - "VP-LAbg. Hinterholzer ist wieder einmal völlig uninformiert, wenn es darum geht, wichtige wirtschaftspolitische Initiativen für den Bezirk Amstetten umzusetzen. Leider ist es im Fall der Standortbewerbung des Bezirks für ein neues BMW-Werk wieder einmal die ÖVP-Niederösterreich, die wichtige Entwicklungen verschläft. Während die Oberösterreich-Lobby der Bundesregierung in Person von FP-Ministerin Forstinger und FP-Vizekanzlerin Riess-Passer für ihren Standort Wels werben, herrscht in Niederösterreich Stillschweigen, ja geradezu eine spürbare Inaktivität bei Pröll und Gabmann. Was für ein derartiges Projekt notwendig ist, nämlich ein ebenso starkes und engagiertes Eintreten für den Standort Niederösterreich, ist weder von LH Pröll, noch von LR Gabmann zu bemerken. Während der ÖVP-Bummelzug in der Remise zu verenden droht, versuchen beispielsweise die Bürgermeister der Region mit Engagement und Einsatz das Projekt an Land zu ziehen - leider bisher ohne Hilfe der verantwortlichen VP-Landespolitiker", so Keusch.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005 DW 12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN