Andrea Kalchbrenner kandidiert als Penzinger Bezirksvorsteherin

SPÖ-Penzing präsentierte ihre KandidatInnen für Wiener Gemeinderats- und Bezirksvertretungswahl 2001

Wien (SPW) - Mit Andrea Kalchbrenner (41) präsentierte die SPÖ-Penzing im Rahmen einer Pressekonferenz am Mittwoch die Nachfolgerin von Bezirksvorsteherin Jutta Steier, die bei den kommenden GR und BV-Wahlen nicht mehr kandidieren wird. Kalchbrenner erläuterte dabei ihre wichtigsten Anliegen für die Zukunft des 14.Wiener Gemeindebezirkes: Service, Bürgernähe und Demokratie.****

Kalchbrenner kündigte an, speziell für Kinder und Jugendliche eine starke Lobby sein zu wollen, die mit der Realisierung eines zweiten Jugendzentrums sowie der Ausweitung der Parkbetreuung ihren Anfang nehmen soll. Darüber hinaus will sich Kalchenbrenner vermehrt für die Kultur des Bezirkes einzusetzen. So soll noch vor dem Sommer mit der Errichtung eines Kulturpfades durch den Bezirk begonnen werden.

Neben Kalchbrenner werden auch Elisabeth Neck-Schaukowitsch, Vorsitzende des Gesundheitsausschusses, und Andreas Schieder, Mitglied des Wohnbauausschuss, wieder für den Gemeinderat kandidieren, die ihre erfolgreiche Tätigkeit im Wiener Gemeinderat und Landtag der letzten Jahre auch in Zukunft fortsetzen wollen.

Mit Andrea Kalchbrenner, wird nicht nur ein neues Gesicht, sondern auch ein junger, frischer Wind in die Bezirksvorstehung einziehen. Gemeinsam mit dem Stellvertreter Robert Pschirer, dem SPÖ-Team der Bezirksräte sowie den beiden Gemeinderäten, Elisabeth Neck-Schaukowitsch und Andreas Schieder sollen viele neuen Ideen und Vorhaben in Penzing umgesetzt werden. (Schluss) ng

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW