JG fordert die Erhaltung der Unabhängigkeit des ORF

Wien (SK) Die Junge Generation in der SPÖ fordert die Erhaltung der Unabhängigkeit des ORF, wie der geschäftsführende Bundesvorsitzende der JG, Jörg Leichtfried, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst betonte. Er erblickt in der geplanten Installierung der Medienregulierungsbehörde KommAustria den Versuch der Regierungsparteien, "sich den ORF unter den Nagel zu reißen". ****

Leichtfried forderte ferner, dass die Regierung nicht länger Kuratoren für den ORF nominieren könne. Inhaltlich sieht der JG-Vorsitzende neue Sendeformate wie "Taxi Orange" oder die Internet-Aktivitäten des ORF "ORF-ON" in Gefahr. "Wenn FPÖ und ÖVP ihre Pläne verwirklichen, stehen den ÖsterreicherInnen neben Regierungspropaganda lediglich Sendungen wie 'Musikantenstadl' ins Haus", so Leichtfried. (Schluss) wf/mp

Rückfragehinweis: 0699/11 44 35 80, Jörg Leichtfried

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK