Neue Eigentümerstruktur bei Kommunalkredit

Kapitalerhöhung bringt Spielraum für internationale Ausrichtung der Spezialbank / Positive Reaktion der Ratingagentur Moody's

Wien (OTS) - Mit einer deutlichen Aufstockung des Grundkapitals um 40.000 Aktien geht die Kommunalkredit ins Jahr 2001 und ist damit für ihre internationalen Geschäftsfelder bestens gerüstet. Und so sieht die neue Aktionärsstruktur aus: Österreichischer Mehrheitseigentümer ist nach wie vor die Investkredit Bank AG mit 51 %. Die strategische Aufgabenteilung zwischen der "Mutterbank" Investkredit (die Bank für Unternehmen) und Kommunalkredit (Spezialisierung auf den öffentlichen Bereich) bleibt unverändert aufrecht. Der Anteil der Landeshypothekenbanken ging auf 1,4 % zurück, der Anteil der Dexia-Gruppe liegt jetzt bei 47,6 %.

Die Kommunalkredit kooperiert bereits seit 1992 mit der Dexia-Gruppe, der weltweit größten Bankengruppe zur Finanzierung öffentlicher Infrastrukturinvestitionen (Bilanzsumme: rund ATS 3.400 Mrd. / EUR 247 Mrd.). "Innerhalb der neuen strategischen Zusammenarbeit übernimmt die Kommunalkredit", so Dr. Reinhard Platzer, Sprecher des Vorstandes der Kommunalkredit "eine Brückenfunktion bei der gemeinsamen Bearbeitung des Ostmarktes. Zielländer werden 2001 Kroatien, Polen, die Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn sein. Auf die im Jahr 2000 erfolgreiche gemeinsame Beteiligung an der slowakischen Prva Komunalna Banka könnten außerdem bereits 2001 weitere Beteiligungen an mittel- und osteuropäischen Banken folgen."

Positiv reagierte auch die Ratingagentur Moody's auf die neuen Eigentümerverhältnisse: Das Rating der Kommunalkredit wurde mit einem positiven Review versehen. Somit könnte innerhalb der nächsten vier Monate ein Upgrading der Kommunalkredit und damit eine Rückkehr in die AA-Gruppe erfolgen.

Das Geschäftsjahr 2000 hat die Kommunalkredit, trotz schwieriger Ausgangssituation, mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen. Der Kommunalkredit-Vorstand präsentierte folgende vorläufigen Kennzahlen für das Jahr 2000 im Vergleich zu den Kennzahlen 1999:

  • Die Bilanzsumme wurde von ATS 30,5 Mrd./EUR 2,2 Mrd. auf ATS 44,7 Mrd. / EUR 3,3 Mrd. gesteigert (+ 46,5 %).
  • Der Nettozinsertrag erhöhte sich von ATS 207,2 Mio. / EUR 15,0 Mio. auf ATS 234,0 Mio. / EUR 17,0 Mio.
  • Das EGT stieg von ATS 134,3 Mio. / EUR 9,8 Mio. auf ATS 140,8 Mio. / EUR 10,2 Mio., der Jahresüberschuss von ATS 92,8 Mio./ EUR 6,7 Mio. auf ATS 120,5 Mio./EUR 8,8 Mio. (+ 29,8 %).
  • Der Return on Equity (nach Steuern) liegt beim auch im internationalen Vergleich guten Wert von 15,8 %.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Cornelia Schragl-Kellermayer
Leitung Marketing & Kommunikation
Kommunalkredit Austria AG
1092 Wien, Tuerkenstrasse 9
Tel.: +43 (0) 1/31 6 31-532
Fax-DW: 99532 oder 503
C.Schragl@kommunalkredit.at
http://www.kommunalkredit.at
wap.kommunalkredit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS