Gewerbeverein: Kuwait's Erdölgier - Freunde lernt Nationalökonomie und Dankbarkeit

Wien (OTS) - Dass gerade Kuwait nun nach einer künstlichen Erhöhung des Erdölpreises giert, ist mehr als bemerkenswert:

- Gerade das "10-Jahres-Jubiläum" der irakischen Invasion sollte doch etwas mehr Fingerspitzengefühl bei jenen hervorrufen, die heute eine Provinz Saddam Husseins wären, hätte der Westen - sicher nicht uneigennützig - seinerzeit nicht Leben und Gesundheit tausender Soldaten auf's Spiel gesetzt. Aber Dankbarkeit ist wohl keine Kategorie, wenn es um Wirtschaft geht.

  • Dass das Erdölverteuern so einfach nicht geht, wie sich's Kuwaitische "Spitzenökonomen" vorstellen, liegt auf der Hand. Ein milder Herbst, der Einsatz strategischer Ölreserven zur Preissenkung
  • all das hat die diesmalige Ölpreismanie der wild gewordenen Scheichs zu einem - glücklicherweise - Riesen-Flop für die Preistreiber werden lassen.

- Was passiert, wenn Erdöl im Bereich von dreißig Dollar je Barrel notiert, scheint den Chefökonomen in Kuwait mit dem "gelben Gierglitzern in den Augen" nicht ganz klar zu sein. Offensichtlich ist das Leben in Marmorglaspalästen dem Analysieren nicht gerade förderlich. Die Inflation in der industrialisierten Welt steigt, das Wachstum bricht ein, zuletzt wanken die Ölmärkte. In jedem Fall schadet sich die Opec und ihren Mitgliedern mit Preistreiberei am meisten selbst. Die Experten dort wissen auch, dass das Spiel nur aufgeht, wenn der Ölpreis bei 22 bis maximal 28 Dollar liegt.

- Paradox ist ja wohl auch, dass Kuwait mit riesigem Investment in Europa und USA dieser Wirtschaft, an der sie so stark beteiligt ist am meisten schadet. Wer Hauptaktionär etwa des Life Science Konzerns Aventis ist, der sollte auch die europäische Wirtschaft fair behandeln.

Dankbarkeit wird von Kuwait nicht erwartet, das hat mit Anständigkeit zu tun - so der Österreichische Gewerbeverein (ÖGV). Nationalökonomische Einsicht allerdings kann man via Expertenwissen einkaufen. Gierige Länder wie Kuwait wissen sehr wohl, wo man Expertise erwerben kann.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gewerbeverein
Dr.Herwig Kainz
Tel.:01-587 36 33/30
Email: oest.gewerbeverein@apanet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV/OTS