Hochqualifiziertes Personal immer wichtiger

Auch heuer werden "Ausgezeichnete Lehrbetriebe" gesucht

Bregenz (VLK) - Zum fünften Mal führen das Land
Vorarlberg, die Wirtschafts- und die Arbeiterkammer heuer die
Aktion "Ausgezeichneter Lehrbetrieb" durch. Landeshauptmann
Herbert Sausgruber und Wirtschaftslandesrat Manfred Rein appellierten heute, Dienstag, im Pressefoyer an die gut 2.400 ausbildenden Betriebe in Vorarlberg, sich an dieser
Qualitäts- und Imageaktion zu beteiligen. ****

Vorarlbergs Wirtschaft ist von sehr guten
Arbeitsmarktdaten und einem entsprechend positiven
Stimmungsbild bei den Unternehmern geprägt. In dieser
Situation wird bestens qualifiziertes Personal von immer
größerer Bedeutung, erst recht im Hinblick auf die zu
erwartenden demographischen Entwicklungen mit rückläufigen Geburtenjahrgängen, betonte Landeshauptmann Sausgruber:
"Höchste Qualität, insbesondere in der Lehrlingsausbildung,
ist eine maßgebliche Grundlage für Erfolge unserer Wirtschaft
im nationalen und internationalen Wettbewerb."

Insgesamt stehen in Vorarlberg mehr als 7.100 Lehrlinge in Ausbildung, knapp 2.400 davon im ersten Lehrjahr. Ziel der
Aktion "Ausgezeichneter Lehrbetrieb" ist es, einen
zusätzlichen Qualitätsimpuls zu geben, so Landesrat Rein: "Es
geht darum, das Image der Lehre zu festigen und die Lehre als Qualitätsprodukt zu positionieren." Um dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzutreten gelte es auch die Frauen verstärkt einzubinden und für bisher als untypisch geltende Lehrberufe zu gewinnen.

Bewerbungen um die Zuerkennung des Prädikats
"Ausgezeichneter Lehrbetrieb" sind bis spätestens Freitag, 2. Februar 2001 möglich. Für nähere Informationen steht die Lehrlingsstelle der Wirtschaftskammer Vorarlberg (Telefon 05522/305-263, Franz Huber) gerne zur Verfügung. Die
Entscheidung der Auszeichnungskommission fällt im Sommer,
sodass die feierliche Überreichung der Auszeichnungsurkunden
im Frühherbst 2001 stattfinden kann.
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL