Softwarelösungen von 404 Found! für effizientes Online-Marketing / Schnellerer "Return of Investment" durch Einsatz von Partnerprogrammen

Berlin (ots) - Partnerprogramme spielen im Konzert der Marketinginstrumente von eBusiness-Unternehmen eine immer größere Rolle. "Mindestens 20 Prozent der online erreichten Marketingumsätze sind laut aktuellen Studien durch Partnerprogramme erzielt", erklärt der eMarketing-Experte und Deutschland-Geschäftsführer von 404 Found! Paul Petit-Jean (www.404found.com) . Das auf umfassende Softwarelösungen zur Kundengewinnung und -bindung spezialisierte Unternehmen 404 Found! kann als führender europäischer Anbieter von Online-Marketing-Systemen auf weit mehr als 60 namhafte Internetfirmen als Nutzer ihrer Partnerprogramm-Lösungen verweisen.

"Die Vorteile, Partnerprogramme in die Online-Marketing-Strategie zu integrieren, liegen für die Betreiber auf der Hand," so Petit-Jean weiter. "Gegenüber klassischen Online-Werbeformen ist die Kundenakquise mit Partnerprogrammen zehnmal kostengünstiger. Höhere Klick-Raten - sechsmal höher als bei klassischen Bannern -, wachsender Bekanntheitsgrad der Website sowie Verkaufsförderung sind sehr viel effizienter für den Anbieter von Partnerprogrammen zu erreichen." Dabei seien Installation und Verwaltung der Software für Partnerprogramme bedienerfreundlich und durch das optimierte Marketing ein schnellerer "Return-of-Investment" zu erreichen.

Prinzip der Partnerprogramme - englisch auch "Affiliate-Programs" - ist die erfolgreiche Empfehlung. Die Partnerschaft besteht dabei zwischen der Webseite eines Unternehmens, dem Programmbetreiber und einer anderen Webseite, dem Partner, der die Empfehlungen zu Gunsten des Programmbetreibers abgibt. "Zum Beispiel möchte ein Online-Buchverkäufer sein Sortiment einer größeren Käuferschaft anbieten. Er startet sein eigenes Partnerprogramm und entscheidet sich u.a. für eine Webseite, auf der Computer verkauft werden, als Partner. Der Computerhändler setzt einen Link der Bücherwebsite und kann nun passend zu seinem Content Bücher über Computer und Software auf seiner Seite anbieten."

Die Vorteile für die Online-Buchhandlung: Neukundenansprache und -gewinnung und somit auch mehr Traffic. Der Computerhändler profitiert von seiner "Empfehlung", jede Buchbestellung über den Link des Programmbetreibers bringt Provision, führt zu zusätzlichem Umsatz bei ihm. Das Bücherangebot stellt zudem einen Mehrwert für seine Kunden dar, erhöht die Attraktivität seiner Webseite. Mittelfristig führt auch das zu mehr Besuchern, der Gesamtumsatz wird positiv beeinflusst.

Jeder kann Anbieter eines Partnerprogramms werden

Potenzielle Nutzer von Partnerprogrammen sind laut Petit-Jean alle Unternehmungen im Internet, die auf die Steigerung von Umsätzen, von Klick-Raten, von Bekanntheitsgrad sowie Kundenansprache und -neugewinnung abzielen. "Das sind Commerce- und Content-Sites ebenso wie Informations-Anbieter, also Portale, Verzeichnisse, Suchmaschinen und Communities. Eigentlich alle, die auf effiziente Art neue Interessenten, Kunden oder Mitglieder gewinnen wollen."

Partnerprogramme müsse jeder wie ein Filialvertriebsnetz verstehen, betont Petit-Jean. Jede Webseite der Partner sei somit auch eine Filiale des eigenen Unternehmens, jeder Partner ein Teil der "Online-Vertriebsmannschaft". Auf ein viel größeres Potenzial an Kunden sei dadurch zugreifbar. Dies bedeute breitere Kundenansprache, Kundengewinn, mehr Verkäufe, Entwicklung der Marke durch Verbreitung und schließlich Erzeugung von mehr Traffic.

Das alles bewirkt mehr Effizienz und kurbelt das operative Geschäft eines Unternehmens an. "Entscheidend dabei ist", so Petit-Jean weiter, "dass der Aufwand und die Kosten für Marketing und Werbung im Vergleich zu herkömmlichen Online-Marketing-Maßnahmen deutlich geringer ausfallen. Denn die Marketingaufwendungen lassen sich durch eine durchdachte Partnerstrategie, über die Kontrolle der Leistung jedes einzelnen Partners und schließlich durch ein ausgeklügeltes Vergütungsmodell optimieren beziehungsweise minimieren." Art und Höhe der Provision hängt von dem Vergütungsmodell ab, das zwischen dem Partnerprogrammbetreiber und dem Partner vereinbart wird. Pay-per-Click, Pay-per-Sale und Pay-per-Lead sind die gängigsten Varianten. Die Zahlungen erfolgen hier für jeden Besucher, jeden vermittelten Verkauf bzw. bei jeder animierten Aktion, wie Anforderungen von Informationen oder einem Antrag zur Mitgliedschaft.

Unabhängig eigene Partnerstrategie entwickeln

Bei der technischen Umsetzung von Partnerprogrammen verweist der Deutschland-Geschäftsführer von 404 Found! auf verschiedene Lösungen. So übernehmen zum einen Anbieter als sogenannte Dienstleister gegen Provision die Aufgaben - von der Einrichtung des Programms über die Einbindung der Partner bis hin zur Abrechnung.

"404 Found! ist ein auf eMarketing spezialisiertes Unternehmen und bietet mit Affilient 1.0 bzw. 1.5 umfassende eMarketing-Software-Lösungen für Aufbau und Verwaltung von Partnerprogrammen und mit Loyaltis 1.0 zur Kundenbindung an. Umfassend heißt dabei, dass der Anwender ein breites Sortiment wichtiger Tools bei unseren Softwarelösungen vorfindet, mit denen er den gesamten Bereich des Partnermanagements einfach und erfolgreich in eigener Regie bewältigen kann - ohne ein EDV-Spezialist zu sein", so Petit-Jean.

Das reicht von der Annahme und Bearbeitung der Anmeldungen der Partner über die Einrichtung von Banner und Links und deren Aktualisierung bis zur Erhebung von Echtzeitstatistiken zur Analyse der Leistungsfähigkeit der Partner. Zur Verfügung stehen ebenso die bedienerfreundlichen Tools der Bezahl- und Buchhaltungsvorgänge sowie eine eigene Schnittstelle für Partner zur Reflektion ihrer eigenen Leistungen. Eine integrierte Newsletter-Funktion zur Kommunikation fördere zudem die Motivation der Partner.

"Der wesentliche Unterschied zu anderen Anbietern liegt darin, dass die 404 Found!-Kunden die Softwarelösungen für eine einmalige Lizenzgebühr erwerben", betont Paul Petit-Jean. "Es fallen also keine weiteren Zusatzkosten, keine monatlichen Gebühren oder etwaige Kommissionen an. Somit kann der Anwender eigenständig und unabhängig von Dienstleistern seine Partnerprogramme betreiben. Die Anwender unserer Software laufen so nicht Gefahr, dass - wie in der Regel praktiziert - Provider von Partnerprogrammen Einblick in ihre Marketingaktivitäten bzw. firmeninternen Informationen erhalten. Die zu den Partnern gehörigen Daten bleiben ausschließlich in der Verwaltung des Betreibers und geschützt vor missbräuchlicher Nutzung durch Dritte. Die Unabhängigkeit ist neben unserer Erfahrung, die durch das Know-how unserer Softwarelösungen zum Ausdruck kommt, der wichtigste Punkt unserer Produktargumentation". Begleitende Beratung und Consulting der Betreiber vor, während oder auch nach Installation und Aufbau des Partnerprogramms durch Experten von 404 Found! schließe das natürlich nicht aus.

Bei 404 Found! arbeiten über 50 Ingenieure und Programmierer an der Erweiterung der Affilient-Version. Firmen-Vorstand Petit-Jean:
"Affilient 1.5 ist seit kurzem auf dem Markt. Mit dieser Version setzen wir neue Maßstäbe für Anwender von Partnerprogrammen." Die Software enthält interessante neue Tools. So ist möglich, dynamische Links (Last-Minute-Angebote, Börsenkurse etc.) an die Partner zu geben. Auch eröffnet sich nunmehr die Chance, allein mit einer eMail-Adresse, also ohne eigene Homepage, Partner eines Betreibers zu werden. "Aus Sicht der Programmbetreiber bedeutet dies, dass sie neue Partner generieren und ein weiteres wichtiges und erfolgreiches Werbe- und Marketingmittel in ihre Internetstrategie aufnehmen können."

Kurzportrait:

404 Found! - 1998 gegründet und mit Sitz in Paris - ist führender Anbieter und Spezialist von eMarketing-Systemen und bietet Software-Lösungen zur Kundengewinnung und Kundenbindung an. Das VC finanzierte Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern hat Niederlassungen in Berlin, Barcelona, London, Mailand und in Kürze in den Benelux-Staaten. Zu den über 60 namhaften Kunden zählen Autovalley, Ya.com (T-Online), Fimatex, youSmile, Chateau Online, VitaGo, Xerox. Vorstandsmitglied und Geschäftsführer für Deutschland ist Paul Petit-Jean.

ots Originaltext: 404Found! Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
404Found! Deutschland GmbH
Paul Petit-Jean
Rosenstraße 2
10178 Berlin
Tel.: 030-243 102 404
Fax: 030-69 08 86 72,
eMail: paul@404found.com
helmut.weissenbach@euromarcom.com

PR :
bizPR Berlin D.W.W. Potsdamer Platz 1
10785 Berlin
Tel.: 0049-30-259 44 57 03
Fax : 0049-30-259 44 57 340,
eMail: Okan@euromarcom.com

CeBIT-News:
( Ich will auf der CeBIT mit dem Geschäftsführer Paul Petit-Jean sprechen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin:

Name:

Redaktion:

Telefon:

eMail:

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS