Kollross: Soll die Jugend für Schüssel in den Krieg ziehen?

Wien (SK) Der Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreichs, (SJÖ), Andreas Kollross, merkte am Montag anlässlich der seitens der Regierung vom Zaun gebrochenen Diskussion bezüglich der Abschaffung der Neutralität und dem Beitritt zur NATO an, ob es Intention von Bundeskanzler Schüssel sei, "dass Jugendliche wegen seiner Interessen in den Krieg ziehen sollen?" Die Sozialistische Jugend spricht sich mit aller Entschiedenheit gegen die Abschaffung der Neutralität, den Beitritt zum Militärbündnis NATO, sowie die Einführung eines Berufsheeres aus, betonte Kollross gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Wir wollen in einem friedlichen Österreich und in einer friedlichen Welt leben. Dazu ist aber die Politik gefordert, anstelle des militärischen Denkens dafür zu sorgen, dass es soziale Gerechtigkeit gibt, einen Ausgleich zwischen Nord und Süd sowie zwischen Ost und West", so Kollross abschließend. (Schluss) hm/mm

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK