Kuntzl zu IT-Fachkräftemangel: Westenthaler-Vorschlag zeigt völlige Inkompetenz der FPÖ

FPÖ lehnt aus altbekannten Gründen Erhöhung der Zuwanderungsquote ab

Wien (SK) "Die völlige Inkompetenz der FPÖ" zeigt sich für SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Andrea Kuntzl angesichts des heute präsentierten Vorschlags von FPÖ-Klubobmann Westenthaler zur Lösung des IT-Fachkräftemangels. Westenthaler unterstelle mit seinen Aussagen, dass die Angestellten der Sozialversicherung nichts zu tun hätten. Weiters sei es mehr als fragwürdig, ob notwendige Umschulungen tatsächlich so einfach durchzuführen wären, wie dies Westenthaler Glauben machen wolle. Zudem würde der Westenthaler-Vorschlag, sofern er realisierbar wäre, bei einem Fehlbestand von bis zu 40.000 IT-Fachkräften nur "ein Tropfen auf dem heißen Stein sein" , so Kuntzl am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Die Regierung werde nicht umhin kommen, den kurzfristigen Bedarf an IT-Fackräften mit einer befristeten Erhöhung der Zuwanderungsquote abzudecken, um die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Österreich zu sichern, betonte Kuntzl. Westenthaler habe jedoch einmal mehr deutlich gemacht, dass die FPÖ aus "altbekannten Gründen" einer vernünftigen Lösung nicht zustimmen wolle und diese immens wichtige Frage nun auch noch dazu benütze, in erprobter Manier auf die Sozialversicherungen loszugehen.

Kuntzl unterstrich die Forderung der SPÖ, mit einem Sofortprogramm die Schülerzahlen an den berufsbildenden höheren Schulen im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie um 5.000 anzuheben. Weiters soll es für 5.000 mögliche Bewerber ein einjähriges Kolleg geben, wo man notwendige Fertigkeiten nach einer Art AHS-Matura oder nach einer einschlägigen Vorbildung erwerben kann. Diese Maßnahmen seien aber nur mittelfristig ausreichend. "Es führt daher kein Weg daran vorbei, für den kurzfristigen Bedarf die Zuwanderungsquote zu erhöhen, damit die Konkurrenzfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Österreich gesichert bleibt", so Kuntzl abschließend. (Schluss) ps

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK