Krens ist zu Kooperation mit Museum der Moderne am Mönchsberg bereit

Schausberger und Raus treffen in Wien Guggenheim-Direktor

Salzburg (OTS) - Am heutigen Montag, 15. Jänner,
fand in Wien ein Treffen zwischen Landeshauptmann Dr.
Franz Schausberger, Landesrat Dr. Othmar Raus und Guggenheim-Direktor Thomas Krens statt. Gegenstand der
Aussprache war die Zukunft der Salzburger Museen und
eine Kooperation zwischen dem Land Salzburg und der Guggenheim-Foundation New York.

Thomas Krens hat dabei klar ausgeführt, dass sich die
Situation gegenüber dem Guggenheim im Mönchsberg vor
zehn Jahren und dem heutigen Projekt entscheidend
verändert habe, was den Betrieb des Museums anlange.
"1990 ist nicht mehr 2001", so Thomas Krens.
Guggenheim habe mittlerweile verschiedene
internationale Standorte, stellte der Guggenheim-
Direktor dezidiert fest. Ein Betrieb eines Guggenheim-
Museums alleine in Salzburg sei definitiv nicht mehr
möglich, argumentierte Krens. Dies gelte auch für das Hollein-Projekt, so der international anerkannte
Kunstmanager. Eine Partnerschaft zwischen dem Hollein-
Projekt und dem Guggenheim-Museum sei daher nur mehr
in einer internationalen Partnerschaft möglich, sagte
Krens.

Thomas Krens wurden bei der heutigen Aussprache die
Pläne und die Konzeption des geplanten Museums der
Moderne am Mönchsberg unterbreitet, wobei er
Architektur und Konzept begrüßte. MaM und Guggenheim-
Projekt ergänzen sich, so die Gesprächsteilnehmer,
inhaltlich aber auch im Hinblick auf ihre
architektonische Gestaltung. Ein Zustandekommen des Hollein-Projektes sieht Guggenheim jedoch nur in
betrieblicher Zusammenarbeit mit anderen
österreichischen renommierten Kulturinstituten. Das
Museum der Moderne am Mönchsberg beurteilt Thomas
Krens sehr positiv und rät, mit der Errichtung bald zu
beginnen. Er sagte seine Bereitschaft zu
Ausstellungskooperationen mit der langjährigen Guggenheim-Europa-Direktorin und jetzigen Leiterin des
Museums der Moderne am Mönchsberg, Agnes Husslein, und
dem MaM Salzburg zu. Man kam überein, die Gespräche
intensiv weiterzuführen. "Lasst uns die Kooperation
rasch beginnen", stellte Krens abschließend fest.

An dem heutigen Gespräch nahmen auch die neu bestellte
Direktorin des Museums der Moderne am Mönchsberg und
mit 1. Juli Direktorin des Salzburger Rupertinums, Dr.
Agnes Husslein, Salzburgs Museumskoordinator und
Albertina-Direktor, Dr. Klaus Albrecht Schröder, der Generaldirektor des Kunsthistorischen Museums, Dr.
Wilfried Seipel, und Guggenheim-Europadirektor,
Nicolas V. Iljine, teil.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Roland Floimair
Tel.: (0662) 80 42 / 23 65

Landespressebüro Salzburg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SBG/SBG