Wenn Beziehungen zerbrechen ... BILD

Neues Buch über Beratung in Konfliktsituationen

Lochau (VLK) - Ein neues Buch zur Vermittlung bei Trennung
und Scheidung haben der Vorarlberger Elmar Fleisch und der
Schweizer Reto Eugster herausgegeben. Die Neuerscheinung "Zeitzeichen MEDIATION" möchte die Mediations-Methode näher vorstellen und Anregungen für die Beratungspraxis geben.
****

"Die Beziehung ist gescheitert. Krach, Tränen,
Beschuldigungen oder eisernes Schweigen". Der Entschluss "Wir
lassen uns scheiden" soll einer oft langjährigen Entwicklung
ein Ende setzen. Doch in den meisten Fällen werden die
Konflikte auf eine andere Ebene verlagert: nämlich auf die juristische. Mediation - eine besondere Form der
Konfliktvermittlung - will den Betroffenen helfen, ihre Auseinandersetzungen so zu klären, dass es keine Verlierer
gibt.

Die beiden Herausgeber des neuen Buches Elmar Fleisch und
Reto Eugster haben Erfahrung in der Mediation. Neben
Beratungsarbeit bieten sie über das Vorarlberger Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung Schloss Hofen und die
Fachhochschule St. Gallen Ausbildungen für Sozialarbeiter, Psychologen und Juristen an, die speziell für die Vermittlertätigkeit bei Paar- und Familienkonflikten
qualifizieren.

Im neuen Fachbuch nehmen sie sich eingangs des
Konfliktbegriffs an: Konflikte können eine Chance sein, wenn
sie konstruktiv ausgetragen werden; gelingt dies nicht,
wirken sie oft verheerend. Mediation als besondere Form des Konfliktmanagements stellt eine Alternative und Ergänzung zum juristischen Verfahrensmodell dar und möchte den Beteiligten
die Möglich-keit geben, ihre Auseinandersetzungen mit Hilfe
eines Vermittlers außergerichtlich zu klären. Bekannt ist
hier zu Lande vor allem die Familienmediation, bei der mit
Hilfe eines neutralen Mediators versucht wird, mit den
Betroffenen ein Lösung zu erarbeiten, die für alle Seiten,
vor allem aber für die Kinder, Vorteile bringt. Rechtliche
Aspekte und den derzeitigen Stand der Entwicklung in den drei Ländern Österreich, Schweiz und Deutschland runden die
Publikation ab.

Das Buch "Zeitzeichen MEDIATION" ist im Buchhandel oder
über Schloss Hofen in Lochau (Telefon 05574/4930-133)
erhältlich. Weitere Informationen zum Thema Mediation bzw.
zur Publikation gibt es unter www.konfliktvermittlung.ch. (so/ug/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL