Im Auslandseinsatz für das Rote Kreuz - Heuer bereits zwei Mitarbeiter entsandt

Wien (OTS) - Im Vorjahr waren 31 Delegierte des Österreichischen Roten Kreuzes (ÖRK) im Auslandseinsatz. Im neuen Jahr wurden bereits zwei weitere Mitarbeiter entsandt.

Sebastian Nowak, 28, aus Wien, der bereits im Kosovo im Einsatz war, wird bis Juni 2001 in Abu Dhabi für das Internationale Rote Kreuz tätig sein.
Dort leitet seit Jänner 2000 der ÖRK-Mitarbeiter Emmerich Pregetter, 46, aus der Steiermark eine "Logostic / Fleet base" (Logistik und Fuhrpark Zentrum) des Internationalen Roten Kreuzes.
"Abu Dhabi ist eine unserer internationalen Drehscheiben im Bereich Transportlogistik - hier findet die zentrale und günstige Beschaffung der verschiedenen Fahrzeuge statt und natürlich auch der Transport zum jeweiligen Einsatzort", sagt Rotkreuz-Sprecher Bernhard Jany.

Der Einsatz von Herrn Pregetter wird nun bis Juni 2001 verlängert und er erhält logistische Unterstützung von Herrn Nowak.

Die Rotkreuz-Delegierte Barbara Busch, 28, aus Wien ist nach Afrika abgereist. Sie ist für sechs Monate in Harare / Simbabwe stationiert und schließt dort ihre Ausbildung als Wassertechnikerin ab. Sie betreut ein Brunnenbauprojekt in der Region Masvingo im Süden von Simbabwe. Um 2 Millionen Schilling werden dort 20 Brunnen gebaut und 10 weitere Brunnen wiederhergestellt. Damit werden ca. 15.000 Menschen - das sind die Einwohner von 15 Dörfern - mit reinem Trinkwasser versorgt.
"Denn als Folge der schweren Hochwasser im Jänner 2000 in Mosambik fehlt dort und im Nachbarland Simbabwe nach wie vor das 'Notfallmedikament Nummer Eins' - Tausende sind ohne sauberes Wasser", erklärt Jany.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151
www.redcross.or.at

ÖRK-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK