MAK NITE 01/01 - Programm Jänner 2001

Wien (OTS) - Dienstag, 16. 01., 21.00 Uhr und 23.00 Uhr

PLUGGED

Bildtonstörung mit Airan Berg (Theater ohne Grenzen), Helge Hinteregger (sampler), Martin Siewert (guitar, electronic device) und Martina Winkel (Theater ohne Grenzen). MAK-Säulenhalle, Stubenring 5, Wien 1, Eintritt: ATS 90.-/ermäßigt ATS 45.-

"werkzeuge. fertigteile. zerlegung. geräusche. einzelteile. atome. konstruktion. rekonstruktion. veränderte reihenfolge. umgestaltung. die zerstückelung von all dem was vermeintlich zusammengehört. der berg von Einzelbausteinen anders sortiert. umgruppiert, konfrontiert mit komplexen musikalischen bildeinheiten. eine irreführung der wahrnehmungsgabe durch erzeugung kontroverser empfindungen und die damit verbundene geistige vernetzung.

bildtonerruptionen zeigen eine bizarre polymorphe soundscape aus plastik-kitsch mit (Wolkenkratzer-)schluchten und (Park-)idyllen, Erinnerungen und Zukunftsvisionen. betreten sie einen ,Irrgarten der Assoziationen¹."

Dienstag, 23. 01., 20.00 Uhr

STIMULATION DES AUGES - Josef Binder als Pionier

Tradition und Innovation der österreichischen Werbegrafik Podiumsdiskussion im Rahmen der Ausstellung "Harmonie im Kontext. Josef Binder (18981972): Wiener Grafik".

MAK-Lesesaal, Stubenring 5, Wien 1, Eintritt: ATS 90.-/ermäßigt ATS 45.-

Erfolgreiche Vertreter der österreichischen Werbeindustrie thematisieren die Einschätzung der Arbeit Josef Binders, des Pioniers des österreichischen Designs, aus der Perspektive des modernen Graphic Design und der Produktwerbung. Zudem wird der Frage nach dem Verhältnis von Kunst und Werbung nachgegangen.

Es diskutieren Christian Satek (Creative Director Lowe GGK Wien), Alois Schober (Geschäftsführer, Young and Rubicam Vienna), Johannes Krammer (Creative Director, Demmner, Merlicek & Bergmann) und Rainald Franz (MAK, Kurator der Ausstellung "Harmonie im Kontext. Josef Binder: Wiener Grafik"). Das MAK präsentiert sich mit dieser Veranstaltung als Institution, die dem schnelllebigen Medium Werbegrafik eine lebendige Erinnerung sichert, die auch für junge Kreative Anregungen liefert.

Dienstag, 30. 01., 21.00 Uhr

PARADOX

Soundinstallation und CD-Präsentation von THILGES 3. MAK-Ausstellungshalle EG, Weiskirchnerstraße 3, Wien 3, Eintritt:
90.-/ermäßigt 45.-

Thilges 3 ist eine 1996 entstandene Formation, die sich mit live bespielbaren elektroakkustischen Installationen beschäftigt. Armin Steiner, Gammon und Nik Hummer arbeiten vor allem mit angewandter Raumakkustik (akkustische Bildhauerei).

In der MAK-Ausstellungshalle präsentiert Thilges 3 eine Performance, bei der die Zuschauer durch musikalische Bewegung und Transformation mit verschiedenen Soundlandschaften konfrontiert werden. Aufgrund der reduzierten visuellen Gestaltungsmittel wird ein hohes Maß an Aufmerksamkeit von den Zuschauern verlangt.

Im Rahmen der MAK NITE präsentieren Thilges 3 auch ihre 5. CD johanna zyklus, die im Zusammenhang mit ihrer zehnteiligen CD-Serie steht. Die gesamte Edition kann unter www.thilges.at bestellt werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse MAK NITE
Martina Wachter
Tel. (+43-1) 711 36-212
Fax. (+43-1) 711 36-227
E-Mail: wachter@MAK.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK/OTS