Grüne Donaustadt: Nein zur Baubewilligung für Hotel am Kaiserwasser!

Grüne Unterschriftenaktion gegen Hotelprojekt am Kaiserwasser

Wien (Grüne) - "Die Vorgangsweise der Wiener Stadtplanung ist
nicht akzeptabel. Der Bezirk hat sich klar gegen die Bauhöhe des jetzigen Hotelprojektes am Kaiserwasser ausgesprochen. Jetzt wird für den Projektbetreiber die Flächenwidmung maßgeschneidert", so die Grüne Klubobfrau der Grünen Donaustadt, Monika Bevilaqua. Im heutigen Planungsausschuss wird über die Baubewilligung für die Errichtung in einem Gebiet mit Bausperre am Kaiserwasser abgestimmt.

An der Ecke Wagramerstraße, Schüttaustraße, Weissauweg in Wien Donaustadt ist die Errichtung eines Hotels in einem Gebiet mit Bausperre geplant. Dies obwohl sich die Bezirksvertretung Donaustadt klar mit den Stimmen von SPÖ, ÖVP, LIF und Grünen gegen eine Bebauung von über 12,5 Meter ausgesprochen hat. Die Grünen haben bereits 2000 Unterschriften gegen das Hotelprojekt in der derzeitigen Form gesammelt. "Wir fordern ein Bürgerbeteiligungsverfahren, sowie eine Beschränkung der Bauhöhe auf maximal 12,5 Meter, denn hier geht es um den Lebensraum der Donaustädter Bevölkerung", so die Klubobfrau der Donaustädter Grünen abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000 - 81821
http://wien.gruene.atPressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR