Neue Sozialbroschüre des VSStÖ

Wien (SK) Der Verband sozialistischer Studentinnen und Studenten (VSStÖ) hat eine neue Sozialbroschüre heraus gebracht. Die Broschüre umfasst sämtliche Auswirkungen der neuen Gesetzeslage auf Studierende. Neben den Auswirkungen der Studiengebühren wird darin auch auf die neuen Verdienstfreigrenzen, Studienbeihilfe und Studienzuschuss sowie Karenzgeld und Arbeitslosenanspruch eingegangen. Die Broschüre ist gratis und kann beim VSStÖ bestellt werden. ****

"Den Studierenden soll wenigstens die Möglichkeit gegeben werden, sich nach der Beschlussfassung mit den Auswirkungen der neuen Gesetze auseinander zu setzen, wenn sie schon nicht in die Entscheidungsfindung einbezogen wurden. Der VSStÖ will damit eine nützliche Hilfestellung im Studierendenalltag geben", so Andrea Mautz, hochschulpolitische Sprecherin des VSStÖ. Mautz, die Jus studiert, hat die neuen Gesetze analysiert und die Sozialbroschüre erstellt. "Natürlich werden wir trotzdem weiter gegen die Einführung von Studiengebühren und gegen eine Unireform, in jener Form, in der sie jetzt aus dem Ministerium vorliegt, kämpfen", so Mautz.

Darüber hinaus will der VSStÖ weiterhin an gesellschaftspolitischen Themen partizipieren. Am Dienstag, 16.1., wird daher um 20 Uhr in der Aula des Alten AKH eine Podiumsdiskussion zum Thema "Sprache als Waffe in der Politik?!" stattfinden. Dr. Helmut Gruber (Institut für Linguistik), Dr. Robert Tanzmeister (Institut für Romanistik), Ph.D. Bryan Jenner (Institut für Anglistik) und Andrea Mautz (Hochschulpolitische Sprecherin des VSStÖ) diskutieren über die zunehmende Verschärfung der Sprache in der Politik in Österreich seit dem Regierungsantritt von FPÖ und ÖVP im vergangenen Jahr und ziehen internationale Vergleiche.
Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen der Pressesprecher des VSStÖ, Answer Lang, unter der Rufnummer 0664/52 85 190 gerne zur Verfügung. (Schluss) ps/mp

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK