Gewerbeverein: Joschka Fischer mit dem Maßstab der EU-Sanktionen gegen Österreich messen!

Wien (OTS) - Joschka Fischer - von dem ja viele über seine radikalen Tendenzen wussten - darf es nicht übelnehmen, wenn seine Vergehen gegen die Gesellschaft an den Sanktionen der EU-14 gegen Österreich gemessen werden. Jörg Haider war der Parteiobmann einer rechtspopulistischen Partei - wie die drei Weisen einhellig in ihrem Bericht feststellten.

Fischer und seine Freunde hatten sich in den wilden Sechzigern irgendeine Revolution in den Kopf gesetzt und den verhassten Parlamentarismus durch eine außerparlamentarische Opposition bekämpft, die den zivilen Ungehorsam und manchmal auch die Gewalt predigte; sie sind dann, sofern nicht im Gefängnis in der Toskana gelandet und sitzen heute in Redaktionen und Verlagen, auf Regierungsbänken und in Vorstandsetagen. Fein war weder die Art des einen noch weniger fein die kriminellen Taten der Linken.

Die Auseinandersetzung mit Rechtsradikalen, jene mit NS-Verbrechen hat das Muster vorgegeben, nach dem wir demokratiefeindliche Biografien beurteilen. Wir unterziehen selbstverständlich die Lebensläufe von Menschen in verantwortlicher Position einer moralischen Bewertung. Immerhin haben sie Nachahmungscharakter für viele die keine eigene Meinung besitzen - und das sind gar nicht so wenige. Wenn die EU nun einen fairen Maßstab hätte, würde sie Grünen-Anchorman Fischer zum Gegenstand einer hochnotpeinlichen Untersuchung über die Demokratiefähigkeit des von ihm nach außen vertretenen Landes machen - und das ist immerhin das bevölkerungsstärkste der EU. Die EU wird "einen Teufel tun" - um in Fischers Diktion zu bleiben.

Nun, da eine jüngere, tüchtigere Generation vor allem auf das Überleben im beschleunigten Kapitalismus bedacht ist, spricht man nicht von Opportunismus, sondern von Flexibilität. Vergessen sind die Zeiten, da ganz Deutschland durch die RAF terrorisiert wurde - und nicht nur Deutschland, der Arm reichte bekanntlich bis Österreich.

Joseph Fischer ist ein ehrenwerter Mann, der mit seinem Lebenslauf kein Problem damit hatte, Österreich Anfang 2000 zu besudeln. Linksradikal und rechtsradikal - beides ist verwerflich. Beide Arten der Aggression sollten mit gleichem Maßstab gemessen werden. Diese Anregung richtet der Österreichische Gewerbeverein (ÖGV) an die EU-14.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gewerbeverein
Dr.Herwig Kainz
Tel.:01-587 36 33/30
Email: oest.gewerbeverein@apanet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV/OTS