Görg: Wettbewerb Urban Award war voller Erfolg, Fortsetzung folgt

Wien, (OTS) Stadtarchitektur filmen und fotografieren lautete das Motto des österreichweiten Wettbewerbs "urban award", der im Vorjahr zum ersten Mal von Vizebürgermeister Dr. Bernhard Görg und Kulturveranstalter Ossi Schellman ins Leben gerufen
wurde. 22 Preisträger durften sich über Geldpreise im Wert von rund 400.000 Schilling freuen.

Nun gibt eine Ausstellung zu den Preisträgern 2000 und dem Themenschwerpunkt Gemeinnütziger Wohnbau in Österreich Einblick in die Bandbreite und Vielfältigkeit der zahlreich eingereichten Arbeiten (über 300 Einreichungen). Rund 50 Fotoarbeiten werden in der Arkadengalerie des Rathaus ausgestellt. Zu sehen sind die Arbeiten von 10. Januar bis 20. Februar 2001.****

"Der urban.award, der dieses Jahr zum ersten Mal
stattgefunden hat, war ein ausgesprochen großer Erfolg", resümierte Vizebürgermeister Bernhard Görg anlässlich der Ausstellungseröffnung am Mittwoch. "Ich hatte ja bereits zu Beginn des Wettbewerbs gesagt, dass ich mir maximales Engagement und maximale Leistung erwarte. Aber mit einem dermaßen großen Andrang habe ich dann ehrlich gesagt doch nicht gerechnet. Ich freue mich natürlich ganz besonders, dass so viele Leute daran teilgenommen haben und die Ergebnisse so kreativ, innovativ und beeindruckend waren", so Görg weiter. "Durch diesen Film- und Fotografie-Wettbewerb haben jenen Menschen, die das Ganze zumeist nur passiv mitverfolgen, einen neuen Zugang zu aktuellen Stadtplanungsthemen aufgezeigt und zum Teil neue, bisher unbekannte Perspektiven gefunden. Bei meiner Tätigkeit als Planungsstadtrat liegt es mir ganz besonders am Herzen, die Öffentlichkeit für die Architektur und Gestaltung dieser Stadt zu sensibilisieren". Mit dem Urban
Award sei ein weiterer, großer Schritt in diese Richtung gelungen, so der Planungsstadtrat und Vizebürgermeister. "Daher wird es auch einen urban.award 2001 mit dem Thema Urban Spaces geben."

Auch Kulturveranstalter Ossi Schellman zog eine positive Bilanz: "Der Wettbewerb mit seinen über 300 Einreichungen hat gezeigt, dass die Idee und das Konzept des Urban Award voll am
Puls der Zeit sind. Die unzähligen positiven Reaktionen und die überdurchschnittlich große Anzahl der Teilnehmer beweisen die Tragfähigkeit dieses Projektes." Und Schellman weiter: "Die engagierte Zusammenarbeit der beteiligten Medien, der zuständigen Stellen der Stadt Wien, insbesondere der Geschäftsgruppe Planung und Zukunft, sowie der Koooperationspartner SEG und Gesiba sind
die Garanten für die erfolgreiche Fortsetzung des Urban Award im Jahr 2001".

Weitere Informationen unter über Urban Award 2000/2001:
E-Mail: c.stein@magnet.at z.Hd. Frau Mag. Pia Kunze
Oder telefonisch : 01- 319 72 41 Frau Mag. Pia Kunze oder Frau DI Vanessa Rausch. (Schluss) kru

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Katharina Krusche
Tel.: 4000/81 418
e-mail: kru@gpz.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK