Kollross: Opposition ist Chance für inhaltliche Regeneration!

Jugendmitbestimmung nicht nur als Schlagwort missbrauchen!

Wien (SK) Der Verbandsvorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich, Andreas Kollross, merkte am Mittwoch an, dass die Opposition eine Chance für die inhaltliche Regeneration der Sozialdemokratie bedeutet. "Die SPÖ muss sich klar positionieren, damit die Inhalte und Verhaltensmuster für die Menschen nachvollziehbarer werden. Die Neujahrskonferenz der letzten beiden Tage ist sicherlich als ein Zeichen in diese Richtung zu sehen." ****

Die Frage der Wahlaltersenkung, so Kollross weiter, sollte dabei ein zentrales Thema der Sozialdemokratie sein und so rasch als möglich entschieden werden. Somit könnten sich die Jugendlichen auch gleich ein Bild davon machen, wer bereit ist, Jugendmitbestimmung nicht nur als Schlagwort zu missbrauchen.

Die Sozialdemokratie, die seit jeher auch eine Wahlrechtsreformbewegung war, habe durch das überfällige Abschütteln des konservativen Partners die Möglichkeit, einmal mehr Speerspitze einer Wahlrechtsnovelle zu sein. "Die Entscheidungen von heute betreffen die Wählerinnen und Wähler von morgen. Deshalb kann die logische Konsequenz daraus nur eine Herabsetzung des Wahlalter sein", so Kollross weiter.

"Es ist Zeit, nun endlich die Weichen in Richtung 'Wählen mit 16' zu stellen, und Mitbestimmung für Jugendliche auf allen Ebenen, inklusive Volksbegehren, -abstimmungen und
-befragungen zu realisieren, und sie nicht länger als demokratiepolitische Zaungäste zu behandeln." (Schluss) se/mp

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 01/53427-275

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK/NSK