- Molterer zu Kompensationszahlungen für Bauern: "Keine

Frage, die die Bundesregierung lösen muss" Vorausmeldung zu NEWS 2/01 v. 11.01.2001

Wien (OTS) - Landwirtschaftsminister Wilhelm Molterer (ÖVP) erteilt, ebenfalls in NEWS, den Wünschen der Bauern nach Aufweichung des Krisenplans und Entschädigungszahlungen eine Absage. Dass bei einem BSE-Fall sofort alle Rinder des betroffenen Hofes geschlachtet werden müssen, sei "eine notwendige und richtige Maßnahme", erklärt Molterer. Und ob es zu Kompensationszahlungen kommen werde, müsse im EU-Rahmen geklärt werden: "Das ist mit Sicherheit keine nationale Frage, die die Regierung lösen muss". Zum Thema Lebensmittel-Sicherheit kündigt Molterer einen Runden Tisch mit Vertretern der Landwirtschaft und Konsumentenverbänden an.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/OTS