Fischer nimmt Petition für Senkung der Klassenschülerhöchstzahl entgegen

Wien (SK) Nationalratspräsident Heinz Fischer nahm heute Vormittag eine Petition mit 45.000 Unterschriften zur Senkung der Klassenschülerhöchstzahl entgegen. Die Initiatoren, die Kinderfreunde, der österreichische Verband der Elternvereine an Pflichtschulen und der katholische Familienverband sammelten die Unterschriften in ganz Österreich. Sie sprechen sich analog dazu für die Senkung der diversen Teilungszahlen bei Schülergruppen und für besonders kleine Klassen mit schwerstbehinderten SchülerInnen aus. Fischer erkundigte sich nach der Klassenschülerzahl im internationalen Vergleich, worauf die Initiatoren erwiderten, dass es sich bei den recht guten Zahlen in Österreich um "Zahlenspielereien" handle. Der Nationalratspräsident wies auf die Kosten hin, die solch eine Senkung verursachen könnte und fragte nach der Stellungnahme von Stadtschulratspräsident Scholz. Abschließend versprach Fischer, dass das Anliegen aufmerksam im Petitionsausschuss behandelt wird. **** (Schluss) re

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK