3M Drug Delivery Systems und Purdue Pharma entwickeln ein sieben Tage wirkendes Schmerzmittel unter Verwendung einer neuartigen transdermalen Verabreichungsmethode

St. Paul, Minnesota, und Stamford, Connecticut (ots-PRNewswire) - Drug Delivery Systems (DDS), ein Unternehmen von 3M und weltweit führend in der Entwicklung der transdermalen Verabreichungstechnologie, und Purdue Pharma L.P., ein führendes Unternehmen in der pharmazeutischen Schmerztherapie, gaben ihre Vereinbarung bekannt, gemeinsam ein neues transdermal zu verabreichendes Produkt zur Schmerzbehandlung zu entwickeln. Das neuartige Produkt von 3M und Purdue Pharma wird das leistungsstarke Opioid-Analgetikum Fentanyl in Verbindung mit einer einzigartigen transdermalen Verabreichungsmethode zur Verfügung stellen.

Das verschreibungspflichtige Produkt befindet sich derzeit in den Tests der Phase I. Es ist so angelegt, dass es bis zu sieben Tage anhaltende Schmerzlinderung für Patienten mit moderaten bis schweren Schmerzen bietet, die auf Krebs, Arthritis, Trauma, Rücken- und Bandscheibenerkrankungen beruhen.

Bei der Entwicklung eines transdermalen Fentanyl-Produkts, dass für die 50 Millionen Amerikaner, die nach Schätzungen unter moderaten bis schweren Schmerzen leiden, sowohl wirksam als auch komfortabel ist, wird DDS sein firmeneigenes Transdermal System Latitude(tm) #153 nutzen. Diese einzigartige, Wirkstoffe bindende Technologie vereinigt den Wirkstoff mit dem Adhäsionsmittel, das mit der Haut in Kontakt kommt. Für den Patienten ist das Ergebnis ein Produkt, das klein, dünn, flexibel und problemlos anzuwenden ist. Das Design optimiert außerdem die Dosierung für einen durchgängigen und vorhersagbaren Verabreichungszeitraum.

"Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Purdue Pharma, einem anerkannt führenden Unternehmen in der Schmerztherapie, bei der Entwicklung dieses innovativen Produkts," sagte Joyce Eyerly, 3M DDS Transdermal Program Manager. "Wir sind der Ansicht, dass das transdermale Verabreichen von Fentanyl mit Hilfe unseres Latitude Systems den Patienten ein wirksames Behandlungsprofil zur Verfügung stellen wird, indem die Wirkungsdauer verlängert und durchgängige Schmerzlinderung geboten wird."

"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit 3M, um eine verbesserte transdermale Verabreichungsmethode für Fentanyl zu entwickeln," sagte Dr. Paul D. Goldenheim, Executive Vice President for Worldwide Research and Development, Purdue Pharma. "Dieses Produkt hat das Potential, ein wichtiger Neuzugang in unserem größer werdenden Angebot von Schmerzmitteln zu werden."

Über 3M Drug Delivery Systems

3M Drug Delivery Systems ist weltweit führend in der Entwicklung transdermaler Produkte und ein Wegbereiter der Wirkstoffe bindenden Technologie. Die transdermale Verabreichungsmethode Latitude(tm) #153 von 3M kann an diverse Therapeutika und Dosierungszeitpläne angepasst werden. DDS verfügt außerdem über mehr als 40 Jahre Erfahrung im Verabreichen von Wirkstoffen per Inhalation sowie über Fertigkeiten und Fachwissen in der Herstellung von aus festen Bestandteilen bestehenden Arzneimitteln. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website von 3M Drug Delivery System: http://www.mmm.com/dds

3M ist eine diversifizierte Herstellungsfirma, die 1999 einen Umsatz von 15,7 Milliarden US-Dollar hatte. Die Firma, die ihren Hauptsitz in St. Paul (Minnesota) hat, feiert in Kürze ihren 100. Geburtstag. Sie hat weltweit Niederlassungen in mehr als 60 Ländern und beschäftigt mehr als 70.000 Mitarbeiter. 3M stellt mehr als 50.000 Produkte für die industriellen und kommerziellen Märkte sowie für die Verbraucher- und Health Care-Märkte her.

Purdue Pharma

Purdue Pharma L.P. hat den Hauptsitz in Stamford, Connecticut, und ist ein sich in Privatbesitz befindliches Pharmaunternehmen, das sich mit der Forschung, Entwicklung, Produktion, dem Verkauf und der Lizenzvergabe von verschreibungspflichtigen und -freien Arzneimitteln und Krankenhausprodukten beschäftigt. Im Jahr 2000 betrug der Umsatz von Purdue mehr als $1 Milliarde. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter patentierter verschreibungspflichtiger Wirkstoffe für chronische Schmerzen wie zum Beispiel OxyContin (Oxycodon-Hydrochlorid)-Tabletten und schnell wirkender Arzneimittel zur Behandlung akuter Schmerzen.

Als Sponsor von Partners Against Pain
(http://www.partnersagainstpain.com) unterstützt das Unternehmen die
Allgemeinheit und bietet jährlich mehr als 6.000 Ausbildungsprogramme, um die therapeutische Partnerschaft der Patienten, ihrer Familien, der Pflegenden und der Fachleute für die medizinische Versorgung zu fördern.

Purdue Pharma ist Teil einer im Privateigentum stehenden internationalen Gruppe assoziierter Unternehmen, die in 18 Ländern geschäftlich aktiv sind. Dazu gehören die Mundipharma-Unternehmen, die überall in Europa, Asien, Australien und Südamerika operieren, die Napp Pharmaceutical Group im Vereinigten Königreich und Purdue Pharma of Canada. Die Gruppe beschäftigt weltweit mehr als 4.000 Mitarbeiter in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Produktion und Marketing. Besuchen Sie die Website von Purdue Pharma:
http://www.purduepharma.com

ots Originaltext: 3M Drug Delivery Systems
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Sue Thoreson von 3M Drug Delivery Systems, Tel.: +1-651-736-3549, oder Jim Heins von Purdue Pharma, Tel.: +1-203-588-8069

Websites: http://www.mmm.com/dds
http://www.partnersagainstpain.com
http://www.purduepharma.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE