Verzetnitsch würdigt Verdienste von Roman Rautner

Mit Rautner verlor der ÖGB einen aufrechten Kämpfer

Wien (ÖGB). Mit dem Tod von Roman Rautner hat der ÖGB einen aufrechten Kämpfer für die Rechte der ArbeitnehmerInnen verloren, würdigte ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch die Verdienste des ehemaligen ÖGB-Vizepräsidenten und Vorsitzenden der Gewerkschaft Bau-Holz, der gestern im 76. Lebensjahr verstorben ist.++++

Rautner wurde am 27. Dezember 1925 in Wien als Sohn eines Metallgießers und einer Bedienerin geboren und wuchs zusammen mit fünf Geschwistern in sehr beengten Verhältnissen auf. Nach dem Tod seines Vater im Jahre 1938 wurde Rautner schon als Dreizehnjähriger zum Familienerhalter: Schon ab zwei Uhr morgens arbeitete er aushilfsweise bei einem Bäcker, führte das Gebäck im Handwagen aus und trat dann seinen Dienst als Hilfsarbeiter bei der Bahn an.

Nach seiner Rückkehr aus der englischen Kriegsgefangenschaft arbeitete er in einem Kohlebergwerk im Bregenzer Wald, war Steinmaurer bei der Baufirma "Porr" in Salzburg, wurde bereits 1948 Betriebsrat und übte diese Funktion bis 1975 ohne Unterbrechung aus. Rautner war auch Vorstandsmitglied der Gebietskrankenkasse und Mitglied des Berufungssenats beim Arbeitsgericht.

Im Jahre 1964 wurde Rautner nach Wien berufen, wo er zum stellvertretenden Vorsitzenden der Gewerkschaft der Bau- und Holzarbeiter avancierte. Im Oktober 1978 wurde er Vorsitzender dieser Gewerkschaft, 1979 Vizepräsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes und im Mai 1983 wurde er Amtsführender Stadtrat für Bauten. Mit Roman Rautner hat die Gewerkschaftsbewegung einen vorbildlichen Kämpfer für die Rechte der ArbeitnehmerInnen verloren. Der ÖGB wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. Verzetnitsch:
"Unsere Anteilnahme gilt auch der Familie."(ff)

ÖGB, 9. Jänner 2001
Nr. 18

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Franz Fischill
Tel. (01) 534 44/510 DW oder 0699/1942 08 74
Fax.: (01) 533 52 93

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB