Haidlmayr: Etwaige FLAF-Überschüsse für Pflegegeld-Ausweitung verwenden

Grüne fordern Anspruch auf Pflegegeld ab Feststellung der Behinderung

Wien (OTS) "Wenn tatsächlich Überschüsse im FLAF vorhanden sein sollten, was zumindest fraglich ist, dann sollte die Bundesregierung diese Überschüsse für die seit Jahren von den Grünen geforderte Anspruchserweiterung des Pflegegeldes verwenden und nicht für die Umsetzung einer reaktionären Familienideologie", fordert die Behindertensprecherin der Grünen, Theresia Haidlmayr.

Bisher haben behinderte Kinder erst mit dem vollendeten dritten Lebensjahr laut Gesetz Anspruch auf Pflegegeld. "Eine Familie mit behinderten Kleinkindern könnte massiv entlastet werden, wenn das Pflegegeld schon mit der Feststellung der Behinderung ausgezahlt wird. Damit würde Familien geholfen, die zweifellos ein hohe finanzielle Belastung zu tragen haben", so Haidlmayr.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB