Verkehrsschwerpunktprogramm im ersten Halbjahr 2001

Neben verstärkten Kontrollen auch monatliche Schwerpunkte

St.Pölten (NLK) - Die Exekutive in Niederösterreich wird im
ersten Halbjahr 2001 besonders Augenmerk auf die Einhaltung der Fahrgeschwindigkeit und des Sicherheitsabstandes legen. Einen weiteren Schwerpunkt der Verkehrsüberwachung auf Niederösterreichs Straßen bildet das Thema Alkohol am Steuer. Darüber hinaus wurde die Verkehrsabteilung des Landesgendarmeriekommandos beauftragt, bis Mitte des Jahres monatlich besondere Schwerpunkte im Rahmen der Verkehrsüberwachung zu setzen:

Im Jänner steht vor allem die Einhaltung der Rechtsfahrordnung im Mittelpunkt der Kontrollen.

Im Februar wird, auch angesichts des Urlaubsreiseverkehrs von und zu den Skizentren, verstärkt die sichere Verwahrung der Ladung (Gepäck, Schiträger etc.) kontrolliert.

Im März widmet sich die Exekutive ganz besonders der Kontrolle des Schwerverkehrs, insbesondere was die Einhaltung der Geschwindigkeit anbelangt.

Im April steht ebenfalls der Schwerverkehr im Mittelpunkt der Kontrollen. Dabei werden vor allem die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten überwacht.

Das Frühjahr ist auch jene Jahreszeit, in der erfahrungsgemäß wieder die Motorräder, Kleinmotorräder etc. verstärkt auf den Straßen unterwegs sein werden. Im Mai wird man deshalb besonderes Augenmerk auf einspurige Fahrzeuge legen.

Im Juni werden schließlich ganz besonders das Fahrverhalten in Baustellenbereichen und das Überholen überwacht. Gerade auf Grund des Nichteinhaltens der Geschwindigkeitsbeschränkungen in Baustellenbereichen sowie auf Grund riskanter Überholmanöver ereignen sich immer wieder schwere Verkehrsunfälle.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK