Generali und Interunfall mit neuem Regionaldirektor in Tirol

Wien (OTS) - Mit Beginn des Jahres hat Gerhard Rott (48) die
Leitung der Tiroler Regionaldirektion der Generali Versicherung und der Interunfall Versicherung übernommen. Er folgt in dieser Position Dr. Gerhard Krenn (60) nach, der nach mehr als 20jähriger Tätigkeit innerhalb des Konzerns in den wohlverdienten Ruhestand tritt.

Rott ist seit 1986 für den Konzern tätig, seit 1999 war er Generali-Landesdirektor in Tirol.

Die beiden Schwesterunternehmen Generali Versicherung und Interunfall Versicherung sind in Tirol auf dem besten Weg zur lokalen Nummer 1. Bei der Servicedichte für den Kunden sowie im Bereich der Schaden-/Unfallversicherung liegen die beiden Marken bereits vor den Mitbewerbern, im Bereich der Lebensversicherung nehmen Interunfall und Generali gemeinsam den zweiten Marktplatz ein. Das gemeinsame Prämienaufkommen von Generali und Interunfall in Tirol betrug im Vorjahr rund 1,8 Mrd. Schilling.

"Maßnahmen zu finden und umzusetzten, um die Hinwendung zum Kunden in Zukunft noch zu verstärken und die regionale Präsenz beider Marken weiter ausbauen", umreißt Gerhard Rott seinen Arbeitsschwerpunkt der nächsten Jahre.

Seite 2 von 1

Seite 1 von 1

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Karin Kreutzer
Tel.: (01) 534 01-2480
Fax: (01) 534 01-1593
e-mail: karin.kreutzer@generali.at
http://www.generali-holding.at

Generali Marketing-Services GmbH

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG/EAG