Moser: 1 Milliarde für den Ausbau der Westautobahn im Jahr 2001

Sanierung und Verbreiterung der A1 laufen auf Hochtouren

St. Pölten (NÖI) - "Alleine heuer wird eine Milliarde Schilling in die Sanierung und Verbreiterung der Westautobahn investiert. Bei Melk wird die Richtungsfahrbahn Wien saniert, bei Haag die Fahrbahn Richtung Salzburg. Die Verkehrslösungen aus dem 15-Milliarden-Straßenpaket, das Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll beim Bund durchgesetzt hat, haben einen weiteren wesentlichen Beitrag zur Attraktivierung des Standortes Niederösterreich beigetragen", erklärt LAbg. Karl Moser.****

"Das Hauptaugenmerk bei all diesen Maßnahmen gilt dabei der Verkehrssicherheit. So werden erstmals in allen Baustellenbereichen, in denen es möglich ist, die benützten Richtungsfahrbahnen verbreitert, um eine bauliche Mitteltrennung zu erreichen", kommentiert Moser.

"Mit diesen erforderlichen Maßnahmen, zu denen neben dem Ausbau der Westautobahn auch die Realisierung der Nordautobahn, der Ausbau der Südautobahn oder die Errichtung der Donaubrücke Traismauer zählen, soll der Weg, eine "Europäische Top-Region" zu werden, weiter fortgesetzt werden. Der Standort Niederösterreich wird weiter attraktiv gehalten. Das 15-Milliarden-Straßenpaket soll Niederösterreich fit machen, um vom Grenzland zum Kernland zu werden. Ein attraktiver Standort braucht funktionierende Verkehrsadern, denn Mobilität entscheidet über Lebensqualität", so Moser.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI