Pilz begrüßt Fiedler-Vorschlag zu Polizei- und Gendarmerie-Zusamenlegung

Strasser darf nicht vor Personalvertretern und Funktionären kapitulieren

Wien (OTS) Der Vorschlag von RH-Präsident Fiedler, Polizei und Gendarmerie zusammenzulegen, wird vom Sicherheitsprecher der Grünen, Peter Pilz, ausdrücklich begrüßt. Vernünftigerweise hat der Innenminister bereits begonnen, Beschaffung und Ausbildung dieser beiden Organisationen zusammenzulegen, so Pilz. Die Schaffung einer gemeinsamen Polizei ist daher nur der logische nächste Schritt. Einsparungen erwartet sich Pilz vor allem dort, wo überflüssige Parallelorganisationen existieren, wie in den Bundespolizeidirektionen und Landesgendarmeriekommanden, in Kommunikation und Verwaltung und in den Zentralstellen.

"Ich erwarte vom Innenminister, daß er dort spart, wo keine Beeinträchtigung der Leistungen für den Bürger zu befürchten ist", so Pilz. "Wenn Strasser die Reform hier mutwillig stoppt, dann kapituliert er vor der Macht von Personalvertretern und Funktionären". Pilz fordert den Minister auf, einen Zusammenlegungsplan vorzulegen und die möglichen Einsparungen berechnen zu lassen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB