LR Kranzl: Jahres-Subvention für NÖ Frauenberatungsstellen aufgestockt

St. Pölten (SPI) - "Dass mit der Einsetzung von Frauenberatungsstellen einem großen Bedürfnis Rechnung getragen wurde, beweist die hohe Beratungsfrequenz. Das Angebot wird von der niederösterreichischen weiblichen Bevölkerung sehr gut angenommen und beinhaltet im wesentlichen ganzheitliche und kostenlose juristische und medizinische Beratung, Gesundheitsvorsorge, Gewaltprävention, arbeitsmarktpolitische und innovative Projekte sowie Bildungsangebote und Vernetzung", zeigt sich Landesrätin Christa Kranzl erfreut über die positive Bilanz der Frauenberatungsstellen.****

In Niederösterreich gibt es derzeit 8 Frauenberatungsstellen, sie existieren seit durchschnittlich 10 Jahren und sind fest in den Regionen verankert. Durch ganzheitliche Beratung können meist präventiv schlimme Folgen verhindert werden. Für die ratsuchenden Frauen ist es außerdem wichtig, Beratungseinrichtungen in den Regionen vorzufinden.

"Durch die ständig steigende Zahl an rat- und hilfesuchenden Frauen steigt auch die finanzielle Belastung. Damit die bisher geleistete Qualität der Beratungstätigkeit in Niederösterreich auch weiterhin gesichert werden kann, wurde die jährliche Subventionshilfe pro Beratungsstelle von S 65.000,- auf S 100.000,- aufgestockt. Dies stellt eine zusätzliche Maßnahme dar, Niederösterreichs Vorreiterrolle in Belangen der Gleichberechtigung noch weiter zu stärken und festigen", betont die Landespolitikerin abschließend. (Schluss) sk

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/9005/12794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN