Partik-Pablé: BSE: Verantwortungsbewußter Krisenplan Haupts

Wien, 2001-01-05 (fpd) - Als äußerst positiv und verantwortungsbewußt bezeichnete FPÖ-Klubobmannstellvertreterin Dr. Helene Partik-Pablé den Krisenplan von Minister Haupt für den Fall des Auftauchens eines BSE-Falles in Österreich. ****

Das vorausschauende und schnelle Handeln Haupts zeige, daß man nicht erst zuwarten müsse, bis etwas passiere, sondern daß man die Bevölkerung bereits durch prophylaktische Maßnahmen schützen könne, meinte Partik-Pablé. Leider hätten andere Länder durch ihr laxes Krisenmanagement, das eher verschleiern als vorbeugen sollte, dazu beigetragen, daß es überhaupt zu einer solchen Situation gekommen sei. Die europäischen Nachbarländer sollten sich ein Beispiel an Österreich nehmen. "Wir jedenfalls können froh sein, einen solchen Gesundheitsminister zu haben." (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC