Antoni begrüßt, dass an Schulen endlich mehr Geld für IT-Bereich zur Verfügung gestellt werden soll

SPÖ-Bildungssprecher hofft, dass Gehrer-Ankündigung mit Finanzminister abgesprochen ist

Wien (SK) SPÖ-Bildungssprecher Dieter Antoni begrüßte am Donnerstag, dass an Österreichs Schulen endlich mehr Geld für den IT-Bereich zur Verfügung gestellt werden soll. Antoni hofft, dass Bildungsministerin Gehrer ihre diesbezügliche Ankündigung auch mit Finanzminister Grasser akkordiert hat. Der SPÖ-Bildungssprecher forderte gegenüber dem SPÖ-Pressedienst weiters, dass die zur Verfügung stehenden Mittel "ganz gezielt" eingesetzt werden müssen. ****

Im Zuge des Personalreduktion an den Schulen dürften keinesfalls junge Vertragslehrer mit qualifizierten EDV-Kenntnissen abgebaut werden, sondern deren Verträge müssten verlängert werden, so Antoni. Sollten Vertragslehrer doch abgebaut werden, dann sollten diese dazu angehalten werden, sich im Umgang mit den neuen Informationstechnologien weiterzubilden. Der SPÖ-Bildungssprecher plädierte in diesem Zusammenhang dafür, dass das Unterrichtsministerium hier Kurse anbietet. Antoni spricht sich grundsätzlich dafür aus, eine IT-Offensive in der Lehreraus- und fortbildung zu starten. Er erinnerte daran, dass die SPÖ dies bereits seit langem fordere, Anträge der SPÖ wurden jedoch von den Regierungsparteien immer niedergestimmt. Es müsse auch sichergestellt werden, dass an allen Schulen die notwendige Hardware vorhanden ist, betonte der SPÖ-Bildungssprecher abschließend. (Schluss) ps

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK