FORMAT: ET Multimedia wird "Wienerin" und "Skip" vom Metro-Verlag übernehmen

Auch gegenseitige Beteiligung von Libro und ET Multimedia geplant

Wien (OTS) - Das Frauenmagazin "Wienerin" wird mit einjähriger Verspätung dem älteren Bruder "Wiener" nachfolgen. Wie das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe berichtet, wird die zur R&D Verlagsgruppe gehörende ET Multimedia AG sowohl die "Wienerin", als auch das Kinomagazin "Skip" und die Girlie-Gazette "Young world" vom Metro-Verlag übernehmen. Samt allen dort tätigen Mitarbeitern.

Die Verhandlungen sind so gut wie abgeschlossen. Treten nicht in letzter Sekunde noch Verzögerungen auf, geht der Deal schon in einer Woche über die Bühne, so FORMAT. Die jetzigen Eigentümer des Metro-Verlages, der deutsche Medienkonzern WAZ (über den Gong-Verlag) und die Finanzgesellschaft Deutsche Beteiligungs AG, werden die Zeitschriften in die ET Multimedia (ETM) einbringen und dafür einen ETM-Minderheitsanteil erhalten. Die WAZ wird dabei, wenigstens in einem ersten Schritt, allerdings nicht direkt in Erscheinung treten.

Die Gesellschafter von ET Multimedia rund um Chris Radda, Andreas Dressler und Axel Mader erwarten laut FORMAT, den Umsatz des Medienunternehmens von derzeit gut 500 Millionen Schilling auf knapp eine Milliarde im Jahr 2001 steigern zu können. Die neu dazu kommende "Wienerin" verkauft laut Auflagenkontrolle monatlich 52.000 Exemplare und erreicht 370.000 Leser. Der Metro-Verlag, vom einstigen Chef der Werbeagentur GGK, Hans Schmid, gegründet, wird künftig im wesentlichen auf eine Beteiligung am Privatradio "88,6" reduziert sein.

Auch ein zweiter Deal befindet sich schon in einer sehr konkreten Phase. Wie FORMAT weiter berichtet, soll sich der Libro-Konzern mit zehn Prozent an der ET Multimedia AG beteiligen. Im Gegenzug sollen deren Aktionäre fünf Prozent an der Libro-Internettochter Lion.cc erhalten. Der Wert der Aktienpakete wurde mit jeweils rund 125 Millionen Schilling festgelegt. Drahtzieher dieses Zusammenschlusses sind ebenfalls die WAZ, Gesellschafter bei Lion, und die Investmentfirmen UIAG und DBAG, Miteigentümer von Libro und ET Multimedia. 2001 sollen sowohl Lion.cc, als auch ETM an die Börsegebracht werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Lampl:
Tel.: 0664/254 68 30

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/OTS