FP-Abhörskandal: Kopietz fordert umgehende Stellungnahme Kreissls

Wien (SPW) - Eine umgehende Stellungnahme zu den in der
Zeitschrift News erhobenen Spitzelvorwürfen gegen die Wiener Freiheitlichen forderte am Dienstag der Landesparteisekretär der SPÖ Wien, LAbg. Harry Kopietz: "Der Vorwurf, dass die Amtsräume des Wiener Bürgermeisters hätten abgehört werden sollen, ist absolut ungeheuerlich. Ich fordere den FP-Sekretär Kreissl auf, dazu umgehend Stellung zu nehmen", so Kopietz gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien. ****
(Schluss) hs

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW