ARBÖ: Reiseverkehr sorgt für kilometerlange Staus im Westen

Wien (ARBÖ) - Bereits heute sorgt der Urlauberreiseverkehr für kilometerlange Staus vor allem im Westen Österreichs.

Auf der A12, Inntalautobahn, gibt es nach Angaben des ARBÖ in Fahrtrichtung Deutschland vor Kufstein zur Zeit rund 8 km Stau. In weiterer Folge geht es auf der deutschen A93 in Richtung Rosenheim im gesamten Verlauf nur mehr sehr langsam weiter.

Auch auf Verbindung München - Salzburg gibt es zum Teil erhebliche Behinderungen. In Richtung München hat sich zwischen Bernau und Übersee ein Unfall ereignet - die Folge war ein 12 km langer Blechwurm. Auch rund um die Skigebiete geht es nur sehr langsam weiter. Auf der B169, Zillertalbundesstraße, kommt man nach Angaben des ARBÖ talauswärts bei Stumm nur mehr langsam weiter.

Ein weiterer Staupunkt ist laut ARBÖ die Fernpassstrecke. Auf der B179, Fernpassbundesstraße, kommt man auch nur mehr langsam weiter -vor dem Grenztunnel bei Füssen wird der Verkehr nur mehr blockweise durch den Tunnel geschleust.

In Niederösterreich sind viele Wintersportler zum Semmering unterwegs - auf der B306, Semmering Ersatzstraße, gibt es in Richtung Steiermark zum Teil erheblichen Stau vor der Passhöhe.

Die Lage wird sich erst in den Nachmittagsstunden entspannen.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-235
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst, Thomas Haschberger

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR