LR Kranzl: Präsentation des Integrationsberichtes 2000

St. Pölten (SPI) - Mitte Dezember wurde der Integrationsbericht 2000 präsentiert. Mit Stichtag 1. Dezember 2000 wurden die 2.044 allgemeinen Kindergartengruppen in NÖ von 454 Kindern mit besonderen Bedürfnissen besucht. Für diese 454 Integrationsfälle wurden unter Beachtung der örtlichen Situation gemeinsam mit dem Pädagogischen Berater, den Eltern, der Kindergärtnerin, der Inspektorin und den Verantwortlichen der Gemeinden die Rahmenbedingungen untersucht, verändert und verbessert. 119 Heilpädagogische Kindergärtnerinnen der Heilpädagogischen Assistenz unterstützen und begleiten die Einzelintegrationen in Niederösterreich. 370 teilzeitliche Stützkräfte stehen ihnen dabei helfend zur Seite.****

Ideale Rahmenbedingungen und personelle Ausstattung weisen die 42 Heilpädagogisch Integrativen Gruppen auf, die überall dort entstehen, wo 3 - 5 Kinder mit besonderen Bedürfnissen Förderung und Unterstüzung benötigen. Diese Gruppen mit der Kinderhöchstzahl von 15 werden derzeit von 207 Kindern mit besonderen Bedürfnissen gemeinsam mit 410 altersgemäß entwickelten Kindern besucht. Für die Errichtung und den Weiterbestand von Heilpädagogischen Integrativen Grupen ist Wohnortnähe ein unumstößliches Prinzip.

"An dieser Stelle möchte ich meinen großen Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die tagtäglich enorme Verantwortung tragen, für ihr Engagement aussprechen. Sie lehren unsere Kinder Toleranz und Verständnis, Eigenschaften ohne die unsere Gesellschaft nicht funktionieren könnte", betont LR Kranzl abschließend. (Schluss) sk

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN