Pressestimmen/Vorausmeldung/Politik/FPÖ

Klagenfurt (OTS) - Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" Kommentar: Haider: Punsch und Wermut=

Utl.: Ausgabe vom 27. Dez. 2000=

Seine politische Jahresbilanz ist mit diversen
Alkoholika versetzt. Zu einem aktuellen Umfrageergebnis, wonach die Freiheitlichen österreichweit nur noch bei 19 Prozent rangieren, bemerkte Landeshauptmann Jörg Haider, die Leute seien "wohl bei einem vorweihnachtlichen Punschstandl" befragt worden. Einige Wermutstropfen hätten die Freiheitlichen im abgelaufenen Jahr allerdings noch hinnehmen müssen, gestand das einfache Parteimitglied ein - mit Blickrichtung auf beispielsweise die Wahlen in der Steiermark und im Burgenland.
Punsch und Wermut als Symbole für die Situation der Freiheitlichen? Die Bildsprache ist ja so unsympathisch nicht; jedenfalls hat man von Haider schon wesentlich rauere, um nicht zu sagen: schädlichere Töne vernommen. Diverse Medien werden dieselben im Rahmen der traditionellen Jahresrückblicke gewiss Revue passieren lassen.
Das Jahr 2000 zieht sich zurück in die Gefilde der Geschichte. Nach Worten des Landeshauptmannes war es alles in allem "das erfolgreichste in der Geschichte der FPÖ". Ob das alten Jahr auch das erfolgreichste für das von der FPÖ mitregierte Österreich war, ist eine andere Frage. Eine Frage, der sich immer mehr Bürger (Wähler) mit großer Skepsis oder glatter FP-Verneinung nähern. Unbestreitbar bleibt jedenfalls, dass es in Österreich kalt geworden ist, dass Freiheitliche und Volkspartei eine entsolidarisierende Politik vorantreiben, die Stärke fördert und rücksichtslos an den Perspektiven der Schwächeren nagt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
E-Mail: ktzredaktion@apanet.at

Kärntner Tageszeitung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI/KTI