ARBÖ: Erneut Eisregen in Kärnten und Steiermark

Sperre der Südautobahn nach Unfall

Wien (ARBÖ) - Auch heute sorgt in den frühen Morgenstunden Eisregen für erhebliche Behinderungen auf den Hauptverbindungen Kärntens und der Steiermark.

Auf Grund der niedrigen Temperaturen gefriert der Regen auf den Straßen sofort und innerhalb weniger Sekunden werden die Straßen zu den gefährlichsten Eislaufplätzen Österreichs. Auf der A2, Südautobahn, ereignete sich zwischen Bad St. Leonhard und Wolfsberg vor dem Gräberntunnel ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen. Die Südautobahn musste in Fahrtrichtung Wien komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde nach Angaben des ARBÖ über die B70, Packerbundesstraße, umgeleitet. Auch auf allen anderen Hauptverbindungen kommt nach Angaben des ARBÖ es immer wieder zu Unfällen mit Sachschaden!

Auch auf höhergelegenen Bergstraßen muss man zur Zeit mit eis-bzw. schneeglatten Fahrbahnen rechnen! Winterreifen sind fast überall erforderlich - auch die Mitnahme von Schneeketten wird empfohlen.

"Bei solchen Fahrbedingungen sollte man noch vorausschauender und vorsichtiger fahren! Starke Bremsmanöver und schnelle Lenkbewegung sollten vermieden werden, da sonst das Fahrzeug ins Schleudern kommen kann. Man soll den Abstand zum Vorausfahrenden vergrößern und die Geschwindigkeit stark reduzieren - der Bremsweg bei Glatteis wird immer wieder unterschätzt! Aber im Vergleich zur trockener Fahrbahn, ist der Bremsweg um ca. das zehnfache länger!", so Thomas Haschberger vom ARBÖ-Informationsdienst.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR