Mehr als 74 Millionen Schilling für die 28. "Licht ins Dunkel"-Aktion am Heiligen Abend und am Christtag

Über 2 Millionen Zuschauer - nirgends wird soviel getan wie in Österreich

Wien (OTS) - Die Aktion "Licht ins Dunkel 2000" am Heiligen Abend und am Christtag erbrachte eine Spendensumme von mehr als 74 Millionen Schilling für behinderte und notleidende Menschen in Österreich, das ist um etwa 28 Millionen Schilling - oder um 35 Prozent - mehr als im Vorjahr.
Neben zahlreichen Organisationen, Initiativen, Vereinen und Firmen spendeten rund 50.000 Zuschauer unter der Telefonnummer 0800 24 12 00 (österreichweit zum Nulltarif), die bis 16. Februar 2001 auch weiterhin zur Verfügung steht.

Die Live-Sendung am Heiligen Abend hatte einen durchschnittlichen Marktanteil von 38 Prozent. Die meisten Zuschauer (41 Prozent) wurden naturgemäß um 9.05 Uhr und um 18.00 Uhr verzeichnet. Mehr als 2 Millionen Zuschauer haben zumindest zeitweise die Sendung gesehen. Kurt Bergmann, Leiter der ORF-Aktion "Licht ins Dunkel": "Überwältigt von dem sensationellen Spendenergebnis für 'Licht ins Dunkel' am Heiligen Abend und am Christtag möchte ich mich im Namen der behinderten Menschen, vor allem der Kinder bei den Hunderttausenden Österreicherinnen und Österreicher, die sich an der diesjährigen Kampagne beteiligt haben, sehr herzlich bedanken.

In einer Zeit, die geprägt ist von immer größerem Konsumrausch, haben die Menschen neuerlich bewiesen, daß sie auch ein Herz haben für jene, denen es nicht so gut geht.
'Licht ins Dunkel' hat in den vergangenen 28 Jahren bewiesen, daß es alles daran setzt, um das Vertrauen der Spender zu rechtfertigen. Wir werden daher jene Mittel, die in einem so überwältigenden Ausmaß zusätzlich und nicht vorhersehbar eingezahlt werden, binden. Diese Gelder sollen dann zur Auszahlung gelangen, wenn die Spenden einmal nicht so reichlich fließen.
Die Österreicherinnen und Österreicher haben neuerlich bewiesen, daß sie Spendenweltmeister sind."

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOA/OTS