SP-Ludwig: Wien hilft von Gewalt betroffenen Frauen auch zu den Feiertagen

Vorreiterrolle Wiens bei Hilfseinrichtungen für Frauen

Wien (SPW) "Die Weihnachtszeit ist nicht für alle die schönste Zeit im Jahr. Wien bietet den von Gewalt betroffenen Frauen rasche und unbürokratische Hilfe - rund um die Uhr und auch an den Feiertagen, und spielt auch hier wieder eine Vorreiterrolle in Österreich", erklärte die Frauensprecherin der SPÖ Wien, LAbg. Martina Ludwig am Samstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien. "Gewalt gegen Frauen und Kinder ist leider nach wie vor ein gesellschaftliches Problem. Daher ist es notwendig, dass Wien deutliche Zeichen gegen Gewalt setzt: Vom Bau des vierten Frauenhauses über die Unterstützung für Fraueneinrichtungen bis hin zu den 'Lady Taxis'", so Ludwig. ****

"Dass in Wien die Finanzierung von Frauenprojekten und Frauenhilfseinrichtungen selbstverständlich und ein fixer Bestandteil im Budget ist, ist in Österreich einzigartig. In anderen Bundesländern und Städten müssen Fraueneinrichtungen Jahr für Jahr um ihr Weiterbestehen bangen," betonte die Wiener SPÖ-Frauensprecherin. Auch in der Weihnachtszeit sei rasche Hilfe für Frauen ganz besonders wichtig. Sowohl der 24-Stunden-Notruf der Stadt Wien als auch die drei Wiener Frauenhäuser bieten rund um die Uhr Hilfe und Beratung, so Ludwig abschließend.

Service: 24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 71719
Wiener Frauenhäuser: 408 38 80, 202 55 00, 545 48 00
(Schluss) gd

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/SPW