Volksgarage für Penzing

Junge ÖVP fordert Garage unter Hadikpark

Wien14, 22. Dezember 2000 - Der dramatisch zunehmenden Parkplatznot in Penzing möchte die Junge ÖVP mit einer "Volksgarage" nach Muster anderer Bezirke zu Leibe rücken. Als Standort schlägt die JVP den Hadikpark direkt an der Westausfahrt vor.

JVP-Bezirksobmann Markus Kroiher: "Eine Parkplatz-Suche zwischen einer halben und einer dreiviertel Stunde ist in "Alt-Penzing" seit einiger Zeit keine Seltenheit mehr. Hier muß dringend Abhilfe geschaffen werden."

Mit einer Volksgarage - verbilligten Garagenplätzen wie in anderen Bezirken - möchte die Junge ÖVP Penzing hier Abhilfe schaffen. Kroiher: "Der Standort unter dem Hadikpark wäre ideal dafür. Schließlich befindet er sich direkt an der Westausfahrt, zwischen Schönbrunn und der Kennedybrücke."

Gleichzeitig könnte nach Bau der Garage eine Attraktivierung des Parks endlich in Angriff genommen werden - eine alte Forderung der JVP. Kroiher abschließend: "Eine Volksgarage unter dem Hadikpark mit Neugestaltung des Parks würde allen etwas bieten: Den Autofahrern einen billigen Garagenplatz, den Fußgängern einen attraktiven Park im ansonsten stark verbauten Gebiet."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.jvp14.at
Gerhard W. Loub, Pressereferent
Tel.: 069919711140
e-mail: gerhard.loub@jvp14.at

Junge ÖVP Penzing

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW