Den Armen die Hand zur Partnerschaft reichen

Österreichischer Entwicklungsdienst-ÖED entsendet weitere fünf Entwicklungshelfer in den armen Süden

Wien (OTS) - In den meisten Ländern der Dritten Welt hat sich die soziale und wirtschaftliche Entwicklung in den letzten Jahren dramatisch verschlechtert. Der Ruf nach internationaler Unterstützung wird deshalb so schnell nicht verstummen. Die Zahl der zur Verfügung stehenden gut qualifizierten Einheimischen in den Entwicklungsländern ist vieler Orts noch zu gering, um Schulen zu leiten, Kleinunternehmen aufzubauen oder Beschäftigungsmöglichkeiten für arme Jugendliche zu schaffen. Der Österreichische Entwicklungsdienst-ÖED gibt Fachwissen weiter, um dem Mangel an qualifizierten Fachkräften gegenzusteuern. Weitere 3 Männer und 2 Frauen haben den mittlerweile 63. Vorbereitungskurs im 9. Wiener Gemeindebezirk erfolgreich beendet und reisen Anfang des neuen Jahres 2001 im Dienst der guten Sache nach Übersee. Ihr Motto: Den eigenen Erfahrungsbereich erweitern, die Vielfalt fremder Kulturen in sich aufnehmen und im Austausch dafür, profundes Know-how für besonders Benachteiligte anbieten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Entwicklungsdienst-ÖED
1090 Wien, Türkenstraße 3
Tel: 01/ 317 53 74-0
Fax: 01/ 310 05 92
Email: office@oedwien.org
www.oedwien.org

Maga Alice Strobl
Strobl@oedwien.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS