ÖAMTC: Aussenring Autobahn (A 21) nach Unfall gesperrt

Autofahrer frieren im Stau

Wien (ÖAMTC-Presse) - Kurz nach 19 Uhr abends hat sich ein folgenschwerer Unfall auf der Wiener Aussenring Autobahn Richtung West Autobahn (A 1) ereignet. Nach ersten Meldungen der ÖAMTC-Informationszentrale verlor ein LKW Ladegut. Nachfolgende PKW konnten nicht mehr ausweichen und mehrere Fahrzeuge wurden in einen Unfall verwickelt. Bei dem Unfall wurden drei Personen verletzt und mussten in das Krankenhaus Mödling gebracht werden.

Im Zuge der Unfallaufnahme und der anschliessenden Bergungsarbeiten musste die Autobahn für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Es bildete sich rasch ein Stau. Zahlreiche im Stau gefangene Autofahrer erkundigten sich bei der ÖAMTC-Informationszentrale nach der Dauer der Sperre - bei Temperaturen unter Null Grad froren sie in ihren Fahrzeugen.

"Gerade bei Autobahnfahrten im Winter sollte eine warme Decke im Auto sein", so ein Sprecher des ÖAMTC. Dann können auch Staus leichter durchgestanden werden.

Schluss
ÖAMTC - Informationszentrale/Mo/kön

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC