Spenden im Internet für "Licht ins Dunkel"

Neu mit der "paysafecard"

Wien (OTS) - Ab sofort kann mit der "paysafecard" für "Licht ins Dunkel" (http://lichtinsdunkel.orf.at) gespendet werden. Wem bisher das Spenden mit der Kreditkarte im Internet zu unsicher und die Zusendung eines Erlagscheines zu umständlich war, der kann nun mit der "paysafecard" seinen Beitrag sicher und völlig unkompliziert einzuzahlen.

Das neue Zahlungsmittel für das Internet funktioniert wie die bekannten Wertkarten der Telekommunikation: Karte in einer der über 3.000 Geschäftsstellen kaufen und auf der Spendenseite der Homepage von "Licht ins Dunkel" "paysafecard" anklicken. Den Code, den man auf der Karte freirubbelt, eingeben, und den Spendenbetrag festlegen. Mit dem Kauf einer "paysafecard" wird keinerlei vertragliche Bindung eingegangen, weder ist ein Bankkonto notwendig, noch die Angabe persönlicher Daten.

Zahlreiche ausgewählte Webshops arbeiten bereits mit der "paysafecard" zusammen. Auf der "Licht ins Dunkel" Homepage wird sie erstmals für karitative Zwecke eingesetzt.
Erhältlich sind die Karten zum Preis von 300 Schilling, 500 Schilling und 1000 Schilling bei Postämtern und in allen Filialen von Hartlauer, LIBRO und Morawa.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Anita Götz-Winkler
Tel.: (01) 87878-15206

ORF-"Licht ins Dunkel"

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOA/GOA