"Das Beste zur schönsten Zeit": Das ORF-Unterhaltungsprogramm zu Weihnachten

Wien (OTS) - Die Inselgruppe der Seychellen im Indischen Ozean und Mexiko sind diesmal die Reiseziele der MS Deutschland: Das "Traumschiff" fährt mit seinen Passagieren zu den "Seychellen" und danach geht es auf in Richtung "Mexiko". Im "Schlosshotel Orth" übernimmt nach dem tragischen Tod von Wenzel Hofer ein neuer Mann das Hotel. Und in Rosamunde Pilchers "Die Rose von Kerrymore" sind Jenny Jürgens und Dietmar Schönherr ein ungleiches Liebespaar im romantisch-wilden Ambiente englischer Landschaften. Der Zweiteiler "Jason und der Kampf um das Goldene Vlies" entführt ins Griechenland des Jahres 2000 v. Chr.: Im aufwendigen Remake des Kinofilms von 1963 spielen in der 2000er-Produktion unter der Regie von Nick Willing Jason London, Derek Jacobi und Dennis Hopper als Jasons gemeingefährlicher Onkel Pelias. Palias erobert Ayokles, das Königreich seines Bruders.

"Schlosshotel Orth" am Samstag, dem 23. Dezember, um 20.15 und 21.00 Uhr in ORF 2: Das ORF-Weihnachtsprogramm bietet gleich zwei Folgen von "Schlosshotel Orth". Den Auftakt macht die Folge "Erinnerungen", in der die Stimmung nach Wenzel Hofers tragischem Tod nach wie vor schwer gedrückt ist. Doch das Leben geht weiter und Fanny (Nicole R. Beutler) setzt alles daran, um das Lebenswerk ihres Vaters, das Schlosshotel, in der Familie zu halten. Doch nicht nur Susanne Neumann (Barbara Wussow) hält nichts davon, dass eine Anwältin ein Hotel leitet - auch die Bankdirektorin Erika Breinwald (Brigitte Karner) will es wegen des finanziellen Risikos in geschulten Händen wissen. Sie konnte den deutschen Konzern "Historische Hotels" dafür interessieren, deren Vertreter ein gewisser Felix Hofstätter (Albert Fortell) ist. Mehrfach "Neue Aufgaben" gibt es in der gleichnamigen "Schlosshotel Orth"-Folge, die im Anschluss an "Erinnerungen" zu sehen ist. So kündigt zum Beispiel Susanne Neumann, deren Nachfolge als Hoteldirektorin ungewiss ist, ihren Abgang an - aber nicht ohne sich vorher wertvolle Informationen zu sichern.

"Zauber der Weihnacht" am Sonntag, dem 24. Dezember, um 19.55 Uhr in ORF 2: Friedrich von Thun, der noble Gentlemen aus den Serien "Das Erbe der Guldenburgs" und "Fast ein Gentleman" führt am Heiligen Abend durch eine ganz besondere Tiroler Weihnacht für "Licht ins Dunkel". "Zauber der Weihnacht" lädt die Zuseher zu einer besinnlichen Wanderung durch das winterliche Kitzbühel. Schauplätze dieser Wanderung durch uraltes Brauchtum, Legenden, Märchen und Weisen sind Schloss Kaps, das Bauernhausmuseum und die Kapelle Liebfrauenkirche. Friedrich von Thun wird begleitet von Brunner & Brunner, dem Nockalm Quintett, Eva Lind, Jantje Smit, Petra Frey, Sandra Pires, Die Seer, Kristina Bach, Simone, Alois Mattersberger, den Klostertalern, den jungen Tenören, Adi Hirschal und Wolfgang Böck und Tiroler Musikanten und Trachtensängern.

"Traumschiff - Seychellen" am Dienstag, dem 26. Dezember, um 20.15 Uhr in ORF 2: Die Inselgruppe der Seychellen im Indischen Ozean sind diesmal das Ziel der Traumreise mit der MS Deutschland. Für Katie Becker (Johanna Klante) einer jungen Frau, die von ihrer Blindheit geheilt wurde, führt die Reise in ein Chaos der Gefühle. Mit gemischten Gefühlen hat sich auch Sonja Brinkmann (Katja Woywood) auf die Reise gemacht, soll sie doch erstmals ihren Vater kennen lernen. Die erste Überraschung erlebt Sonja gleich an Board, als sie dort Thomas Albrecht (Helmut Zierl) trifft und die beiden erkennen, dass sie denselben Vater haben.

"Stars in der Manege" am Dienstag, dem 26. Dezember, um 21.50 Uhr im ORF 2: Ein alljährlicher Höhepunkt des Weihnachtsprogramms steht am Stephanitag auf dem Programm. Der Vorhang hebt sich für die "Stars in der Manege" in der legendären Gala aus dem Münchner Zirkus Krone. Die ehrenvolle Aufgabe des Zirkusdirektors übernimmt die Entertainerin und Autorin Gaby Köster. Hochkarätige Stars wie Harald Krassnitzer, Joey Kelly, Rudolf Mooshammer, Frauke Ludowig, Ottfried Fischer, Klitschko Brüder, J. B. Kerner, Uwe Ochsenknecht, Nina Petri, Werner Lorant u. a. wagen sich zu Gunsten der Stiftung "Christiane-Herzog-Stiftung für mukoviszidosekranke Kinder" und der "Werner-Friedmann-Stiftung für alte Künstler und Journalisten" todesmutig in die Manege.

"Ein echter Wiener geht nicht unter: Jahreswende" am Donnerstag, dem 28. Dezember, um 21.55 Uhr in ORF 1: Bei Familie Sackbauer steht der Jahreswechsel vor der Tür. Kaum hat man das chaotische Weihnachtsfest überstanden, gibt es schon neuen Grund zu feiern. In dieser Episode wollen Mundl (Karl Merkatz) und Toni (Ingrid Burkardt) auf Grund der Erfahrungen mit dem Heiligen Abend eigentlich keine besonderen Pläne für eine Silvesterfeier machen. Aber der Zufall will es wieder anders: Bei den Sackbauers muss der Jahreswechsel sogar zwei Mal gefeiert werden, weil die Küchenuhr nicht richtig geht. Und bei seinem ersten Versuch, das neue Jahr zu begrüßen, kommt Mundl in Konflikt mit einer Funkstreife, die wegen eines Raketengeschosses in das Zimmer eines Nachbarn alarmiert wird. Hausmeister Kurti (Götz Kauffmann) kann gerade noch rechtzeitig das Schlimmste verhindern, als schon die nächste Überraschung über die festliche Runde hereinbricht.

"Holeceks Jahrhundertshow" am Samstag, dem 30. Dezember, um 21.50 Uhr in ORF 2: Einen humorvollen Rückblick auf das 20. Jahrhundert erlaubt sich Heinz Holecek am vorletzten Tag des Jahres. Dabei chattet er quer durch die Zeitepochen und lässt mit Kaiser Franz Joseph, Otto König, Bruno Kreisky, Otto Baric und Paul Lendvai viele bekannte Gesichter des 20. Jahrhunderts zu Wort kommen.

"Das Traumschiff - Mexiko" am Montag, dem 1. Jänner, um 20.15 Uhr in ORF 2: Auf der Reise nach Mexiko sorgen nicht nur zwei hypochondrische Patienten für Turbulenzen an Bord der MS Deutschland. Größere Sorgen bereitet dem Kapitän ein blinder Passagier. Sein Mitreisen bleibt so lange unentdeckt, bis er für die Schiffsköchin, die einen Schwächeanfall erleidet, Hilfe holen muss. Dieser blinde Passagier bringt den Kapitän in Konflikt zwischen Pflicht und Menschlichkeit.

"Ein unvergessliches Wochenende ... am Tegernsee" am Montag, dem 1. Jänner, um 21.50 Uhr in ORF 2: Ein romantisches deutsches TV-Movie zum Jahresbeginn: "Ein unvergessliches Wochenende ... am Tegernsee" erleben Klaus Wildbolz und Monika Woytowicz. Denn als sich Johannes (Klaus Wildbolz) auf ein romantisches Wochenende mit seiner Geliebten Ginster (Sandra Nedeleff) freut, taucht plötzlich seine Ehefrau Katrin (Monika Woytowicz) auf. Regie führte Erich Neureuther nach einem Drehbuch von Claus Tinney. Gedreht wurde 1994 am Tegernsee und in dessen malerischer Umgebung.

"Ich schenk' dir meinen Mann 2" am Dienstag, dem 2. Jänner, um 20.15 Uhr in ORF 2 (Teil 1) und am Mittwoch, dem 3. Jänner, um 20.15 Uhr in ORF 2: Hanna Vonstein (Hannelore Elsner) ist wieder da. Sie ist immer noch, was sie ist, und trotzdem hat sie sich verändert. Denn der Erfolg des Restaurants ist auch nicht alles, und Männer, die unbedingt heiraten wollen, können sehr anstrengend sein. Nach dem großen Erfolg von "Ich schenk' dir meinen Mann" kehrt Hanna dem schönen Köln den Rücken und stellt sich neuen Herausforderungen -selbstbewusst und siegessicher. Regisseurin Karola Hattop ("Fast ein Gentleman") gibt erneut tiefe Einblicke in das Leben einer starken Frau, die nach 25 Jahren Ehe erkennt, was ihr wirklich wichtig im Leben ist.

"Ein Fall für zwei: Der verlorene Vater" am Freitag, dem 5. Jänner, um 20.15 Uhr in ORF 2: Der erste Fall: Für Dr. Markus Lessing beginnt endgültig ein neues Leben. In der ZDF/ORF/SF DRS-Krimireihe "Ein Fall für zwei" übernimmt in der Folge "Der verlorene Vater" der neue Anwalt seinen ersten Auftrag. Nachdem Lessing als Staatsanwalt miterlebte, wie die dreijährige erfolgreiche Zusammenarbeit des Privatdetektivs Josef Matula mit Dr. Johannes Voss ein blutiges Ende fand, entschloss sich Lessing, der insgesamt vierte Partner des Privatdetektivs Matula zu werden, und erlebt gleich die überraschende Wende eines Familiendramas vor Gericht: Der Bauunternehmer Alois Kern, dem der Mord an der Lebensgefährtin seines Sohnes Rainer zur Last gelegt wird, widerruft im Prozess sein Schuldgeständnis. Angeblich habe er bei der Einvernahme unter polizeilichen Druck gestanden. Dr. Lessing vermutet, dass Kern mit seinem Scheingeständnis nur den wahren Täter schützen wollte. Mit privaten Ermittlungen beauftragt, taucht Matula ins komplexe Umfeld dieser Familientragödie ein. Neben Paul Frielinghaus und Claus Theo Gärtner, das neue Powerteam in "Ein Fall für zwei", spielen Manfred Zapatka, Uwe Bohm, Aljoscha Stademann, Hansi Jochmann, Angelika Bartsch, Karin Rasenack, Stephan Schwartz und Dieter Schaad. Regie führte Rüdiger Nüchtern nach einem Drehbuch von Wilfried Viktor Herz und Andrea Kreiss.

"Rosamunde Pilcher - Die Rose von Kerrymore" am Sonntag, dem 7. Jänner, um 20.15 Uhr in ORF 2: Jenny Jürgens und Dietmar Schönherr als ungleiches Liebespaar in einer neuen Verfilmung nach Rosamunde Pilcher im romantisch-wilden Ambiente englischer Landschaften: "Die Rose von Kerrymore". Lord Kerrymore (Dietmar Schönherr) verliert seine Tochter durch einen Kunstfehler eines Arztes. Mary (Daniela Ziegler), die enterbte Schwester Lord Kerrymores, und ihre Tochter Lisa (Cecilia Kunz) bemühen sich um das Gut, das sie in einen Golfplatz verwandeln wollen. Mit der Fotografin Sally (Jenny Jürgens), deren Gefühl und Interesse für Natur und antike Kunstschätze Lord Kerrymore faszinieren, taucht unvermutet Konkurrenz für Mary und Lisa auf. Als der alte Lord durch Zufall von den Plänen seiner Schwester und deren Tochter erfährt, setzt er Sally als Erbin des Besitzes ein.

"Jason und der Kampf um das Goldene Vlies" (Fernseh-Premiere) am Sonntag, dem 7. Jänner, um 20.15 Uhr in ORF 1 (Teil 1) und am Montag, dem 8. Jänner, um 20.15 Uhr in ORF 1 (Teil 2): Eine weitere opulente und actiongeladene Produktion von Hallmark Entertainment: Nach "Arabian Nights" entführt "Jason und die Argonauten" ins Griechenland des Jahres 2000 v. Chr.: Im aufwendigen Remake des Kinofilms von 1963 spielen in der 2000er-Produktion unter der Regie von Nick Willing Jason London ("Dazed and Confused"), Derek Jacobi ("Gladiator") und Dennis Hopper ("Jesus' Son") als Jasons gemeingefährlicher Onkel Pelias. Palias erobert Ayokles, das Königreich seines Bruders. Er tötet ihn und heiratet seine Witwe Polymele (Diana Kent). Ihr kleiner Sohn und Erbe Jason (Jason London) kann in Sicherheit gebracht werden. 20 Jahre später erfährt Jason von seiner wahren Herkunft. Er fordert Pelias' Thron. Dieser verspricht Jason die Herrschaft nach seinem Tod. Allerdings soll Jason ihm dafür das "Goldene Vlies" beschaffen. Sechs Monate hat er dafür Zeit. Andernfalls muss Polymele mit ihrem Leben bezahlen. Jason macht sich auf die gefährliche und abenteuerreiche Suche voller Überraschungen. Ein modernes Kostümabenteuer mit großen Gefühlen und wilden Kreaturen, aufwendig und märchenhaft inszeniert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Gutmann
(01) 87878 - DW 14279

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK