Knafl: Begrüße Änderungen im Versicherungsvertragsgesetz und im Gewährleistungsrecht!

Wien (OTS) - Der Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes Stefan Knafl begrüßt die vor kurzem im Ministerrat beschlossenen Änderungen im Versicherungsvertragsgesetz (VVG), sowie im Gewährleistungsrecht.

Durch eine Novellierung des § 178 g (1) VVG ist nun sichergestellt, daß auch dem Österreichischen Seniorenrat (ÖSR) - der Dachverband der Österreichischen Seniorenorganisationen - jede Änderung der Prämie oder des Versicherungsschutzes unverzüglich mitzuteilen ist, damit dieser die Möglichkeit eines Einspruches hat. Damit ist eine langjährige Forderung des Österreichischen Seniorenrates erfüllt worden, daß auch die gesetzliche Interessensvertretung der Senioren bei der Prämiengestaltung mitzureden hat. Besonders im Bereich der Krankenzusatzversicherung ist dies von großer Bedeutung.

Knafl, der auch vorsitzführender Präsident des Österreichischen Seniorenrates ist, freut sich ebenfalls über die gleichzeitigen Verbesserungen des Konsumentenschutzes im Bereich der Gewährleistung. So wurde die Gewährleistungsfrist für bewegliche Sachen von derzeit 6 Monate auf 2 Jahre verlängert. Weiters gilt bei Mängeln, die innerhalb von 6 Monate ab Übergabe zutage treten, die Vermutung, daß diese Mängel schon bei der Übergabe der Sache vorhanden war, wodurch die Beweissituation des Käufers erheblich verbessert wird.

Knafl abschließend: "Durch diese neuen gesetzlichen Bestimmungen ist eine weitere Verbesserung des Konsumentenschutzes erreicht worden, der besonders für Senioren so wichtig ist."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Michael Schleifer
Tel.: (01) 40126-154

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS