Weihnachten wie "damals" - Global One initiiert "X-MAS EVENT ai 2000" als ein aktuelles Plädoyer für Menschenrechte und globale Humanität

Wien (OTS) - Schlagworte wie Globalisierung, vernetzte
Kommunikation und weltweite Interaktion beherrschen heute Wirtschaft und Politik. Daher ist es ist nicht mehr möglich, dass Unternehmungen sich - losgelöst von lokalen Gegebenheiten - ausschließlich auf ihre eigene Gewinn- und Profitmaximierung konzentrieren. Denn weltweites Agieren bedeutet, globale Verantwortung zu übernehmen und gleichzeitig Problemlösungen für lokale Missstände zu entwickeln sowie nach passenden Antworten auf der Basis von Humanität und Menschenrechten zu suchen.

Global One, deren gelebtes Motto "one world, one company, one goal" - lautet, setzte sich heuer das Ziel, "ein besonderes Weihnachten" zu feiern: ein Weihnachten des Miteinanders und Füreinanders und bat seine Kunden, Partner und Freunde sowie hochkarätiges Publikum aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Kunst, Kultur und Medien zu einer Benefizveranstaltung zugunsten Amnesty International in eines der Kleinode Wiens, einen drei Ebene tiefen Keller im achten Wiener Gemeindebezirk.

Die Veranstalter gemeinsam mit 68 Sponsoren - allen voran Ing. Friedl Schmidt vom Akzent-Theater, das Gourmetrestaurant Casa del Vino, The Body Shop Österreich, DJ For You, Five in Love with Betty, das Vitalteam Dr. Keller, Schiff Messestandbau, die Erste Österreichische Fahnenfabrik, die Firmen: TBS, Total Fire Stop, Party Lite, Singer Edelsteine, Mineralienatelier Hana und Balloon Exclusive Air, Vöslauer, Zipfer Bier und Pago sowie das Wiener Rote Kreuz und die Wiener Feuerwehr kreierten einen Abend der sich sehen lassen konnte.

Richard Oesterreicher und Band sowie Five in Love with Betty, eine Jive Band mit Repertoireschwerpunkt der 30er und 40er Jahre, sowie der Kinderchor der Volksschule Karl Löwe-Gasse sorgten für beste Unterhaltung und Stimmung bis halb fünf Uhr früh.

Höhepunkte des Abends bildeten die Scheckübergabe von Geschäftsführer der Global One Österreich, Ing. Dietmar Frei, sowie die Versteigerung eines mit Pretiosen vollbehängten Weihnachtsbaums zugunsten von ai.

Statements von nationalen und internationalen Künstlern und Politikern (u.a. Bundesminister Dr. Benita Ferrero-Waldner, Karl Merkatz, Eliette von Karajan, Emmy Werner, Arik Brauer, Five in Love with Betty, Mark Janicello u.a.) beschäftigten sich mit dem Begriff Freiheit und der Arbeit von Amnesty International und deren Engagement für Freiheit für Gewissensgefangene, faire Prozesse, gegen Folter, politischen Mord und das Geschäft mit Terror und Angst.

Statement von Frau Bundesminister Dr. Benita Ferrero-Waldner zum X-Mas Event ai 2000

Sehr geehrte Damen und Herren,

"Es freut mich in Zeiten des politischen und wirtschaftlichen Umbruchs zu erkennen, dass es gerade Unternehmen aus dem Bereich neuen Informationstechnologie sind, die bereit sind, Brücken zwischen Politik und Wirtschaft zu schlagen. Der Einsatz neuer Technologien in den verschiedensten Bereichen unseres Alltags verändert radikal unser Leben, er sollte aber auch unsere Denk- und Verhaltensweisen verändern, und zwar in Richtung internationaler Kooperation und globaler Toleranz.

Nicht nur eine Vernetzung der Computer sollte daher das erstrebenswerte Ziel menschlichen Forscherstrebens und Globalisierung sein, sondern eine Vernetzung unserer Mentalitäten und unserer Herzen, um damit eine Sensibilität für die Nöte des Gegenübers, des Partners und Zeitgenossen zu erreichen und zwar egal welchen Geschlechts, welcher Nation, welcher Rasse er oder sie ist.

In diesem Sinne ist das von Global One initiierte Weihnachtsfest zugunsten von Amnesty International zu verstehen. Als ein bewusst gesetztes Zeichen gegen aufkeimende Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit und als ein zutiefst aktuelles Plädoyer für Menschenrechte und Humanität.

Österreich ist ein Land, dass es sich leisten sollte, aktiv mit einem engagierten und zukunftsorientierten Beitrag, die "emotionelle und humanitäre Not" in der Welt zu lindern. In diesem Sinne rufe ich Sie auf, leisten Sie Ihren Beitrag und öffnen Sie sowohl Ihr Herz und Ihre Brieftasche für einen guten Zweck. Denn es verdienen alle Menschen auf diesem Erdball, ein Leben in menschengerechter Würde zu führen.

Ich danke Ihnen recht herzlich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche den Veranstaltern und Ihnen allen für heute einen erholsamen und harmonischen Weihnachtsabend und in diesem Sinne ein erfolgreiches, glückliches Jahr 2001".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

HEADLINE COMMUNICATIONS, Margarita Lenz
A-1220 Wien, Meissauergasse 2A/2/98
Tel.: 01/203 04 80
Mobil: 06991/101 22 73,
Fax: 01/203 04 33
E-Mail: headline@apanet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS