Antoni: Wann wird endlich der totale Stillstand in der Bildungspolitik beseitigt?

Nur Sparmaßnahmen in der Bildungspolitik sind zu wenig

Wien (SK) "Wann wird endlich der totale Stillstand in der Bildungspolitik beseitigt?" Diese Frage stellte am Mittwoch SPÖ-Bildungssprecher Dieter Antoni in Richtung Bildungsministerin Gehrer. Antoni hielt gegenüber dem SPÖ-Pressedienst fest, dass die SPÖ im Parlament permanent auf diesen Stillstand hingewiesen habe. Das einzige, was im Bereich Bildung unter der blau-schwarzen Koalition passiert sei, sei die Umsetzung von Sparmaßnahmen, die mit einem Abbau von pädagogischem Personal an den Schulen einher gegangen seien, monierte der SPÖ-Bildungssprecher. ****

Es sei höchst an der Zeit, dass man sich mit dem neuen Dienstrecht der Lehrer auseinandersetze, um strukturelle Änderungen zu erreichen, führte Antoni weiters aus. In der Bildungspolitik seien eine Reihe von notwendigen Maßnahmen umzusetzen, betonte der Bildungssprecher. So müsse die Integration nach der Pflichtschule fortgesetzt werden. Weiters forderte Antoni eine Stärkung der Schülerrechte, eine Weiterentwicklung des berufsbildenen Schulwesens und endlich ein Schwerpunktsetzung im Bereich der Erwachsenenbildung. Prinzipiell müsse es zu grundsätzlichen Strukturveränderungen im Schulwesen kommen. Die von Gehrer geplante Umsetzung von Erziehungsvereinbarungen sei eher ein Nebenschauplatz

Zur Aussage Gehrers im Zusammenhang mit den Streiks der AHS-Lehrer, wonach die Aufregung hier entbehrlich gewesen sei, verwies der Bildungssprecher darauf, dass die Betroffenen nicht ausreichend informiert und eingebunden waren. Deshalb seien Streiks und Lehrerversammlungen durchaus legitim, so Antoni abschließend. (Schluss) ps

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK